Das Schokoladenmuseum – fit für die Zukunft und die Besucheranstürme

Das Schokoladenmuseum – fit für die Neuzeit und den Besucheransturm

Seit dem 11. Jahrhundert wurde das gesamte linksseitige Rheinufer Kölns als Anker- und Ladeplatz genutzt.

Die Stadt Köln lebte in dieser Zeit von der Binnenschifffahrt und der verdankte ihren Reichtum vor allem dem Stapelrecht. Im Zuge des erhöhten Warenaufkommens dehnten sich die Hafenanlagen in den ncähsten Jahrhunderten immer weiter aus.

Nachdem es Ende des 18. Jahrhunderts zu großen Überschwemmungen aufgrund einer Eisflut kam, begann eine Diskussion über den Bau eines sicheren Hafenbeckens. Im Blickfeld stand die Rheinauhalbinsel. 1850 begann man hier mit den ersten baulichen Maßnahmen. Es entstand eine Verbindung zum festen Ufer im Süden und das Hafenbecken wurde angelegt.

Weiterlesen

Der Kölner Dom in Schokolade- Verführung pur im Schokoladenmuseum Köln

Der Kölner Dom – Verführung in Schokolade, einzigartig wie sein Vorbild

 

 

 

Der Kölner Schokoladen-Dom entstand durch die Manufaktur A.M.Schoko im bayrischen Freising.

Das Kunstwerk wurde in 600 Arbeitsstunden geschaffen und ist eine orginalgetreue Nachbildung des Kölner Doms in den Maßen : 1:1000.

Weiterlesen