Dreigestirn zum Empfang in Berlin bei Bundeskanzlerin

Et Hätz schleiht en Berlin: Kölner Dreigestirn besucht Empfang der Bundeskanzlerin

Erstmals seit 2014 beim Tollitätenempfang in Berlin

Kanzlerin betont die soziale Kraft des Brauchtums

Kölner Dreigestirn überreicht jecke Geschenke

Erstmals seit 2014 ist ein Kölner Dreigestirn wieder zum Tollitätenempfang bei der Bundeskanzlerin nach Berlin geflogen. Jecke Abordnungen aus dem gesamten Bundesgebiet reisen jedes Jahr nach Berlin und bringen ein bisschen Fastelovends-Brauchtum in das Bundeskanzleramt. In dieser Session sind auch der Kölner Prinz Christian II., sowie sein Bauer Frank und Jungfrau Griet dabei. Gemeinsam mit Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn und weiteren Vertretern des Festkomitees Kölner Karneval überreichten sie Angela Merkel kölsche Geschenke, darunter natürlich den Sessionsorden und die Prinzenspange der aktuellen Session.

Bundeskanzlerin Angela Merkel betonte in ihrer Begrüßungsansprache besonders die integrative und soziale Kraft des Fastelovends in ganz Deutschland und Europa: „Karneval, und der Gedanke der dahinter steckt, das ist nichts exklusives. Sie kennen keine Grenzen, auch keine Landesgrenzen.“ Laut Merkel sei der BDK, der Bund Deutscher Karneval, die größte Nicht-Regierungs-Organisation des Landes. Er vertritt Vereine mit mehreren Millionen Mitgliedern.

„Der Karneval ist ein Jahrhunderte altes deutsches Kulturgut, das es in all seinen Facetten zu schützen und zu erhalten gilt. Im Bestreben um finanzielle Zuwendungen, behördliche Unterstützung, aber auch Nachwuchs in den Vereinen hilft uns die Unterstützung der Bundeskanzlerin natürlich sehr“, betont Christoph Kuckelkorn, Präsident des Festkomitees Kölner Karneval. „Wir freuen uns daher sehr, dass uns der BDK und das Bundeskanzleramt diesen Empfang ermöglichen und damit ein Signal über den Stellenwert des Fastelovends senden.“

Auch das Kölner Dreigestirn genoss den Empfang sehr. Prinz Christian II. zeigte sich beeindruckt von dem Treffen mit der Kanzlerin: „Mit einer Dame, die normalerweise in der Weltpolitik mitmischt, einmal in so vertrauter Atmosphäre reden zu können, das ist schon sehr besonders. Frau Merkel war sehr freundlich und sehr interessiert an unserer schönen Tradition.“

Text und Bild Festkomitee Kölner Karneval

Kinderdreigestirn wurde proklamiert

Kölner Kinderdreigestirn 2020 ist proklamiert

Kinderprinz Vincent I., Kinderbauer Emil und Kinderjungfrau Darleen regieren ab sofort die kölschen Pänz

Mehr als 1.700 Gäste im Tanzbrunnen

Neues Moderationsteam mit Clara Kott und Marcus Gottschalk

Das Kölner Kinderdreigestirn 2020 wurde am Sonntagnachmittag offiziell in sein Amt eingeführt. Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn und Oberbürgermeisterin Henriette Reker proklamierten Kinderprinz Vincent I. (Vincent Rödding), Kinderbauer Emil (Emil Wersig) und Kinderjungfrau Darleen (Darleen Pelz) gemeinsam im Theater am Tanzbrunnen. „Ich freue mich sehr auf die Drei, sie werden die jecken Pänz in jedem Veedel anstecken. Da bin ich mir ganz sicher“, so Christoph Kuckelkorn. Auch Oberbürgermeisterin Henriette Reker zeigte sich begeistert: „Nach diesem Auftritt heute bin ich mir sicher, dass ihr die kölschen Pänz in den nächsten Wochen ganz wunderbar auf den großen und kleinen Bühnen unserer Stadt vertreten werdet.“ Über 1.700 Kinder und Erwachsene feierten gemeinsam mit den Dreien und machten den Nachmittag für sie unvergesslich.

Die kölschen Bands Miljö und Paveier sorgten für eine ausgelassene Stimmung bei den Kindern, die jeden Song mitsingen konnten. Besonders beeindruckend waren auch die Auftritte der verschiedenen Kinder- und Jugendtanzgruppen der Gesellschaften. Das frisch proklamierte Kölner Dreigestirn Prinz Christian II., Bauer Frank und Jungfrau Griet ließ es sich nicht nehmen, dem kleinen Dreigestirn persönlich zu gratulieren. Wie in jeder Session werden die beiden Trifolien auch in diesem Jahr viele gemeinsame Termine haben.

Durch die Veranstaltung führte in diesem Jahr erstmals ein neues Moderationsteam: Die zwölfjährige Clara Kott, Kinderjungfrau von 2017, moderierte die Proklamation des Kinderdreigestirns zusammen mit Marcus Gottschalk. Der ehemalige Prinz Karneval von 2012 ist im Vorstand des Festkomitees zuständig für das Protokoll des großen Kölner Dreigestirns.

Foto und Text: Festkomitee Kölner Karneval

Blindensitzung 2019 -Pressekonferenz zur 66. Jubiläumssitzung

Blindensitzung 2019 -Pressekonferenz zur 66. Jubiläumssitzung

65 Mal durfte das Publikum bisher auf der Blindensitzung der „Muuzemändelcher“ das Dreigstirn der Stadt Köln „erfühlen“. 1954 fand in der Stadthalle Köln-Mülheim statt.

Grund genug auch bei der Pressekonferenz zur 66 Sitzung auf sich aufmerksam zu machen.

Sitzungsmoderatorin Dagmar Eichberg-Weber und Festkomitee Präsident Christoph Kuckelkorn waren persönlich vor Ort um auf diese besondere Sitzung aufmerksam zu machen.

„Diese Sitzung ist im Laufe der Zeit „gewachsen“, viele dort auftretende Künstler fühlen sich geehrt dort aufzutreten. Es wäre an der Zeit solch eine Art von Veranstaltung für Blinde und Sehbehinderte zu erweitern, “ so Dagmar Eichberg Weber gegenüber der Presse.

Fühlen war dann auch während der Pressekonferenz angesagt. Marisa Sommer durfte an Christoph Kuckelkorn ausprobieren wie sich eine Prinzenmütze „anfühlt“.

Die 66. Blindensitzung ist am 12. Februar im Ostermann-Saal im Satory Köln.

Die Sitzung startet um 16.25. Karten können unter kartenservice@koelnerkarneval.de oder unter 0221 5740025 geordert werden.

Text und Bild Elisabeth Martini

 

Gürzenich wird für Karneval „verkleidet“ – überdimensionaler Mottoschal von DEITERS ziert die Freitreppe im Gürzenich und Außenaufzug. Der neue FK-Partner müllermusic bringt neuartiges LED Konzept auf die Bühne

Gürzenich wird für Karneval „verkleidet“ – überdimensionaler Mottoschal von DEITERS ziert die Freitreppe im Gürzenich und Außenaufzug. Der neue FK-Partner müllermusic bringt neuartiges LED Konzept auf die Bühne.

Wenige Tage vor der Proklemation des Kölner Dreigestirns, in Köln auch liebevoll PriPro genannt fand im Gürzenich die Vorstellung des diesjährigen Bühnebildes statt. Die aufwendige Bühnendeko hat eine langjährige Tradition. Ab diesem Jahr startet das „Ah und Oh“ aber direkt vor der großen Freitreppe im Foyer. Dort ist der diesjährige Mottoschal der „Hingucker“ auf dem Weg in den großen Saal oben.

Zur Proklamation des Kölner Dreigestirns am kommenden Freitag wird dieser optische Eindruck sogar noch verstärkt. Schauspieler werden dann als lebende Bildmotive der Gala und sorgen so für eine besondere Atmosphäre. Auch der Außenaufzug zeugt während der Session weithin sichtbar davon, dass der Gürzenich in den kommende Wochen zum Zentrum des Kölner Karnevals wird.

“ Ich finde es toll, dass das Sessionsmotto die Gäste nun schon beim Eintritt in den Gürzenich empfängt“, freut sich Christoph Kuckelkorn, Präsident des Festkomitees Kölner Karneval. „Gerade dort, wo Redner und kölsche Bands mit der Sprache spielen und das Motto auf der Bühne umsetzen, passen die Verweise auf „Uns Sproch es Heimat“ besonders gut“.

Weiterlesen

Sessionsmagazin „Karneval in Köln 2019“ erscheint pünktlich zum 11.11.

Damit die Jecken bei der Fülle an karnevalistischen Veranstaltungen den Überblick behalten, erscheint pünktlich zum 11.11. wieder das Sessionsmagazin „Karneval in Köln 2019“. Herausgegeben vom Festkomitee Kölner Karneval in Zusammenarbeit mit dem BKB Verlag bietet das Buch Berichte, Tipps und Termine rund um die fünfte Jahreszeit.

Was verbirgt sich hinter dem Motto „Uns Sproch es Heimat“? Was haben Carnival Brasil und Casa Blanca mit Fastelovend zu tun? Und wie werden neue Künstler fit für die Bühne gemacht? Das sind nur einige der Themen, die zusammen mit Hintergrundgeschichten, mehr als 800 Veranstaltungen und allen Infos zu Veranstaltern und Veranstaltungsorten auf die kommende Session vorbereiten.

Der Terminkalender „Karneval in Köln 2019“ ist ab sofort für 2,50 Euro im Buchhandel, am Kiosk, bei den Theaterkassen, bei Deiters und KölnTourismus erhältlich oder online bestellbar unter https://shop-x.3-tage-in.de/content/products/Taschenbuch-deutsch/55-Karneval-in-Koln-2019.php

Alle Termine im Überblick gibt es auch online über die App „AppSolut Jeck“ oder auf https://koelnerkarneval.de/veranstaltungen-termine/.

Text und Bild: Pressemitteilung Festkomitee Kölner Karneval

Mottoschal Vorstellung Festkomitee Kölner Karneval und Deiters präsentieren im Hänneschen Theater Köln den Schal zum Sessions-Motto

Mottoschalvorstellung 2018 – wenn im Hänneschen-Theater der „Mottoschal“ im Mittelpunkt steht

High Noon im Hänneschen Theater Köln, punkt 12 Uhr mittags fand die Pressekonferenz zur Vorstellung des neuen Mottoschals 2019 statt. Doch hier standen nicht die „Grossen im Mittelpunkt“ sondern die Knollendorfer Bewohner mit einer „Miniatur-Ausgabe“ des Mottoschals 2019. Der „kleine“ Speimanes rückte endlich mal in den Mittelpunkt seiner Wirkungsstädte und sorgte mit seinen Kommentaren für etliche Schmunzler im Publikum.

Auf die Frage einiger Journalisten was man dort „erwarten“ kann antwortete Intendantin Frauke Kemmerling vielsagend : Ich weiss es selber nicht – bin aber gespannt was ich erwarten darf.

Weiterlesen

Festkomitee Kölner Karneval bringt Kalender für 2019 heraus

  • In Zusammenarbeit mit dem BKB Verlag bringt das Festkomitee einen karnevalistischen Kalender für das Jahr 2019 heraus
  • Ein Teil des Erlöses soll dem Karneval in den Veedeln zugutekommen
  • Hochwertiger Wandkalender für 19,95 Euro ab sofort erhältlich

 

Für das Jahr 2019 bringt das Festkomitee Kölner Karneval in Zusammenarbeit mit dem BKB Verlag den Jahreskalender „Karneval in Köln 2019 – Bilder von der Seele des kölschen Fastelovends” heraus. Anlass ist die Unterstützung des Veedelskarnevals.

In Köln gibt es über 55 verschiedene Karnevalszüge – quer durch alle Veedel. Damit diese einzigartige Vielfalt noch lange erhalten bleibt, werden fünf Euro vom Verkaufspreis eines jeden Kalenders gespendet. Denn oft scheitern Projekte schon an kleineren Summen, die den Organisatoren fehlen. Das Festkomitee Kölner Karneval möchte damit kleine Vereine und Gesellschaften unterstützen, die mit viel Engagement jedes Jahr den Fastelovend in den Veedeln mit Leben füllen.

Der Monatskalender mit insgesamt 14 hochwertig gestalteten Blättern und einer Größe von 45 x 33 cm ist ab sofort im Kölner Buchhandel erhältlich. Der Kaufpreis beträgt 19,95 Euro.

Text und Bildquelle: Festkomitee Kölner Karneval

Dreigestirn 2019 – eine alte Tradition wird neu belebt – Dreigestirn aus 3 Gesellschaften!

Das Festkomitee Kölner Karneval wird in der Session 2019 eine alte Tradition neu beleben: Erstmals seit 1955 kommt das designierte Dreigestirn nicht aus einer, sondern aus drei unterschiedlichen Karnevalsgesellschaften. Der designierte Prinz Marc I. (Marc Michelske) hat seine karnevalistische Heimat bei der KG Schlenderhaner Lumpe e.V. von 1963. Der designierte Bauer Markus (Meyer) ist Präsident der Großen Allgemeinen KG von 1900 Köln e.V., während die designierte Jungfrau Catharina (Michael Everwand) die Farben der Lesegesellschaft zu Köln von 1872 vertreten soll. „Die drei Freunde haben sich als Team beworben und stammen aus unterschiedlichen Heimatgesellschaften mit ganz unterschiedlichen Erfahrungen”, so Christoph Kuckelkorn, Präsident des Festkomitees Kölner Karneval. „Sie werden das Sessionsmotto ‚Uns Sproch es Heimat’ auf ganz eigene Weise mit Leben füllen.”

Denn die drei sprechen genau die Sprache, die Hunderttausende von Kölnern jeden Tag sprechen: Kölsch – mit Knubbeln. „Während ich in der Kölner Südstadt aufgewachsen bin“, schmunzelt der designierte Prinz Marc I., „stammen der designierte Bauer Markus aus dem Kölner Vorort Eifel und die designierte Jungfrau aus Köln-Solingen.” Alle drei sind aber seit Jahrzehnten im Kölner Karneval aktiv und sind daher auch sicher, auf der Bühne den richtigen Ton zu treffen. „Das Thema Sprache wird auf jeden Fall eine große Rolle spielen und natürlich werden wir kölsch singen”, so der designierte Prinz.

Weiterlesen

Kölner Dreigestirn 2018 übergibt Spenden in Höhe von 86.427,44 € an Cura Colonia e.V.

• Spenden gehen an die Aktion „Wünsch Dir jet“ von Cura Colonia e.V.
• Ziel dieser Aktion ist es, Senioren Herzenswünsche zu erfüllen

Das Kölner Dreigestirn der Session 2018 übergab am Sonntagabend im Rahmen der Filmpremiere „Drei Jungs us Nippes für 1 Million“ einen Scheck über die während der Session gesammelten Spenden an Cura Colonia, den Förderverein der Sozial-Betriebe-Köln (ehemals „Riehler Heimstätten“). Ganz in der Tradition ihrer Vorgänger verzichteten sie während ihrer Amtszeit auf Geschenke und baten stattdessen um Spenden für ein soziales Projekt. In dieser Session wurden insgesamt 86.427,44 € gesammelt.

„Wir sind überrascht und begeistert, wie viele Spenden letzten Endes zusammengekommen sind. Mit diesem Geld würden wir sehr gerne etwas von der Freude, die uns in der Session entgegengebracht wurde, zurückgeben. Und das macht ‚Wünsch Dir jet’ möglich“, so Michael Gerhold (Prinz Michael II.). Zusammen mit Christoph Stock (Bauer Christoph) und Erich Ströbel (Jungfrau Emma) bildete das Trio der Nippeser Bürgerwehr das Kölner Dreigestirn der Session 2018.

Weiterlesen

Dorint Hotel wird neue Hofburg des Kölner Dreigestirns

• Festkomitee Kölner Karneval schließt Vertrag über 10 Jahre
• Künftig “Kölsche Ecken” in allen Dorint-Hotels bundesweit
• Pullman Hotel bleibt offizieller Partner des Kölner Karnevals

Das Kölner Dreigestirn hat ein neues Zuhause: Ab der Session 2019 wird das Dorint Hotel am Heumarkt Köln die Unterkünfte des Trifoliums und seiner Equipe bereitstellen. Das Festkomitee Kölner Karneval hat mit der Dorint GmbH einen Vertrag mit zehnjähriger Laufzeit geschlossen. Auschlaggebend dafür war unter anderem das Angebot des Dorint, den Kölner Karneval über die Stadtgrenzen hinaus zu verbreiten.

Bundesweit wird es künftig an allen Dorint-Standorten – derzeit 43 – “kölsche Ecken” geben. “Diese ‘Kölner Vertretungen’ geben uns die einmalige Chance, Menschen in ganz Deutschland unser schönes Fest näher zu bringen und unsere Traditionen und unser Kulturgut zu erklären”, freut sich Christoph Kuckelkorn, Präsident des Festkomitees Kölner Karnevals. “Auf diese Weise können wir auch etwas für das Image des Kölner Karnevals tun.”

Weiterlesen