“CIAO CHARLY” Karl-Heinz Brand verlässt die Räuber – der Abschied im Tanzbrunnen-Theater

Eben noch stellten die RÄUBER ihre neue CD “WOK”-Welthits op Kölsch vor, schon stand der Abschied von Frontmann von Karl-Heinz Brand “Charly” an.

Rund 1500 Fans, Freunde und Familien verabschiedeten im Theater am Tanzbrunnen den beliebten Frontmann der Räuber.

Karl-Heinz Brand zeigte sich vor Jahren schon sehr “weitsichtig” und hatte den “neuen” Frontmann Torben Klein in die Band “eingearbeitet” bis er selber das “Ruder” verläßt.

” Ich kann mich darauf verlassen das die Jungs den Weg weitergehen, den ich einst begonnen habe” erklärte er stolz.

Und wie das so ist, wenn man feiert,  kommen “Freunde”, op Kölsch auch “Fründe” genannt.

Gemeinsam im Karneval sah und sieht man sich öfters und merkte das die “Chemie” stimmte, die HÖHNER eroberten die Bühne. Wie würde ein “Welthit” auf Räuber-Art klingen? Das präsentierten die HÖHNER mit “Lady in Jeck” ein “kölsches Cover” auf den Hit von Uriah Heep.

Von der Bühne verabschiedeten sie sich mit einem “Hey Amigo Charly” und verdrückten dabei auch sichtbar für das Publikum im Saal ein paar Tränchen.

Der Regimentsspillmannzoch Neuss Reuschenberg präsentierte sich mit Karl-Heinz Brand an der Trommel.

Unter den Gästen im Publikum war auch Marita Köllner, Ex-Hohn Ralle Rudnik und etliche andere Prominente.

” Es ehrt mich das Kollegen zu meinem heutigen Ehrentag kommen” bekannte Karl-Heinz Brand sichtlich stolz. Er hat den ganzen Jahren als “Frontmann” der Räuber immer viel “Hätz” gezeigt und das dankten ihm die Fans an diesem Abend. Mit Knicklichtern und Bannern “Ciao Charly” sorgten sie für das ein oder andere Tränchen im Knopfloch bei Karl-Heinz Brand.

Nach dem Abend wird es mit den Räubern als 2.0 weitergehen, der Weg ist geebnet für die “neuen” alten Räuber in frischem Gewand.

Weitere musikalische Gäste an diesem Abend waren auch die Bläck Fööss , die zwei Lieblingslieder von Karl-Heinz Brand spielten, “Ming eetste Fründin” und “Katrin”.

Für eine besondere Überraschung sorgten die Bandkollegen an diesem Abend. Extra für Brand wurde der Abschiedssong “Schwenk dinge Hot” präsentiert. So dankten die Kollegen ihrem “Ex-Frontmann” auf musikalische Art.

” Ich brauche jetzt erstmal eine ruhige Ecke für mich alleine” bekannte er nach diesem Abend und schaffte es sich von fast jedem persönlich zu verabschieden. Er blickt zurück auf viele Jahre im Kölner Karneval und auf die Nähe zu seinen Fans.

Fotos: Anja Bögge

Text: Elisabeth Martini

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.