Am 10. November 2022 in der LANXESS arena
30 Jahre „Arsch Huh“
Große Jubiläumskundgebung in der LANXESS arena

Am 09. November 1992 fand die erste Großveranstaltung gegen Rassismus, Intoleranz und rechtes Gedankengut der AG Arsch Huh statt. Zum 30-jährigen Jubiläum hatte der AG Arsch Huh – Zäng Ussenander e.V. geplant, dieses Ereignis mit einer großen Jubiläumsveranstaltung zu begehen. Bekanntlich sind aufgrund von behördlichen Auflagen einige mögliche Veranstaltungsorte weggefallen. Wie der Zufall es so will, wurde jetzt eine Möglichkeit gefunden das Jubiläum doch noch zu feiern. Hierzu konnte nach einem Gespräch mit dem AG Arsch Huh – Zäng ussenander e.V. und der ARENA Management GmbH als Betreibergesellschaft der LANXESS arena, kurzfristig ein Termin gefunden werden. Am 10. November 2022 findet die große Kundgebung zu „30 Jahre Arsch Huh – Wachsam bleiben!“ in Deutschlands größter Multifunktionsarena statt

Gestaltung Niedecken

 

Passend zum Jubiläum wird es ein großes Musikalbum zahlreicher Künstler und Interpreten geben. Auf dem Album, das als Dreifach-Vinyl, Doppel-CD oder Download zur Verfügung stehen wird, sind u.a. Brings, Querbeat, BAP, die Bläck Fööss, Kasalla, die Höhner, Cat Ballou, AnnenMayKantereit und viele mehr vertreten.

 

Bei einem Pressetermin am heutigen Freitag gaben die Organisatoren der AG Arsch Huh gemeinsam mit Arena-Chef Stefan Löcher die Rahmenbedingungen der Kundgebung am 10. November dieses Jahres bekannt. Das etwa dreieinhalbstündige Programm, das in seinen Details noch konzipiert und zu einem späteren Zeitpunkt verkündet wird, umfasst zahlreiche Künstler des Albums, Kabarettisten und Redner und wird somit ein Mischkonzept aus musikalischen Acts und politischen Wortbeiträgen.

 

Die LANXESS arena wird dabei in der Version einer Center Stage bespielt, bis zu 17.000 Plätze im Public Bereich werden verfügbar sein. Der Eintritt wird in Form eines Solidaritätsbeitrages 5,00 € betragen, wobei alle Einnahmen, die die Kosten übersteigen sollten, an die Arsch Huh Obdachlosen Initiative in Köln-Mühlheim gespendet werden.

 

Der allgemeine Vorverkauf, der über Kölnticket läuft, ist am heutigen Vormittag gestartet.

 Pressemitteilung inkl Cover Lanxess Arena/ Niedecken

Gruppenfoto: Anja Bögge

Hänneschen Theater nimmt Spielbetrieb nach Wasserrohrbruch wieder auf

Pressemitteilung

 

PRESSEMITTEILUNG VOM 23.9.2022
Hänneschen Theater – Puppenspiele der Stadt Köln

Wasserrohrbruch im Bühnenbereich: Spielbetrieb wird wieder aufgenommen

Bezugnehmend auf die Pressemitteilung vom 16.09.22 teilen die Puppenspiele heute mit, dass die Prüfung durch Fachpersonal abgeschlossen ist. Der Spielbetrieb kann wieder aufgenommen werden! Die Premiere des Familienstücks muss jedoch verschoben werden.

Aufgrund eines Wasserrohrbruchs im Bühnenbereich mussten die Vorstellungen am Freitag, 16.09., 19:30 Uhr, Samstag, 17.09., 19:30 Uhr und am Sonntag, 18.09., 17 Uhr abgesagt werden. Die Sicherheit aller Mitarbeitenden und Besucher*innen konnte erst nach einer eingehenden Prüfung durch Fachpersonal sichergestellt werden.

Die Proben für das Familienstück „D’r Museumsbesök“ verschieben sich durch die Arbeiten auf der Bühne (Ab- und Aufbau der Technik) jedoch.

Somit müssen leider folgende Vorstellungen von „D’r Museumsbesök“ ebenfalls abgesagt werden:

Sonntag, 25.09.22, 14:30 Uhr Mittwoch, 28.09.22, 16:30 Uhr Donnerstag, 29.09.22, 16:30 Uhr Samstag, 01.10.22, 16:30 Uhr

Das Abendstück „En schäle Biesterei“ kann wie geplant aufgeführt werden! Der Bleck hinger die Britz findet ebenfalls statt! Am Mittwoch, 05.10.22, 10:30 Uhr und 13:00 Uhr finden die Vorpremierenvorstellungen und am Donnerstag, 06.10.22, 16:30 Uhr die Premiere von „D’r Museumsbesök“ statt.

Alle Infos zur Rückerstattung von Tickets finden sich https://www.haenneschen.de/weitere-termine/aktuelle-informationen.html

Mit Musik Menschen verbinden
LVR ehrt Generalmusikdirektor der Stadt Köln und Gürzenich-Kapellmeister François-Xavier Roth mit dem Ehrenring des Rheinlandes

12. September 2022 | Der LVR

Mit Musik Menschen verbinden

LVR ehrt Generalmusikdirektor der Stadt Köln und Gürzenich-Kapellmeister François-Xavier Roth mit dem Ehrenring des Rheinlandes$

Köln. 12. September 2022.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) hat am Sonntag Generalmusikdirektor der Stadt Köln und Gürzenich-Kapellmeister François-Xavier Roth mit dem Ehrenring des Rheinlandes geehrt. Der Ort der Feierstunde hätte mit der Kölner Philharmonie nicht passender gewählt sein können: Hat Roth hier doch bereits unzählige Konzerte als Dirigent geleitet. Dass er mit der Musik vieles darüber hinaus zu erreichen vermag, wurde mit der Ehrung deutlich.

Doch zunächst begann es natürlich mit Musik: „Weltgier“ war das Konzert überschrieben, in dem Roth mit seinem Gürzenich-Orchester und dem diesjährigen Residenzkünstler Mahan Esfahani ein neues Cembalokonzert von Miroslav Srnka aus der Taufe gehoben hat. Danach führte Maestro Roth das Konzert mit seinem gefeierten Brucknerzyklus mit Bruckners 3. Sinfonie fort.

Nach diesem beeindruckenden wie eindringlichen Intro war das Auditorium adäquat auf das Thema eingestimmt.

Viele Gäste waren der Einladung von LVR-Direktorin Ulrike Lubek und Anne Henk-Hollstein, Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland, gefolgt. Oberbürgermeisterin Henriette Reker begrüßte die Festgemeinde, bevor Henk-Hollstein die Laudatio hielt: Sie stellte François-Xavier Roth als einen „der charismatischsten und couragiertesten Dirigenten seiner Generation“ vor. Seine Musik sei ansteckend, weil sie verbinde. Henk-Hollstein: „Aristoteles hat einmal gesagt: ‚Ein Mann, der das Orchester führen will, muss der Menge den Rücken kehren.‘ Doch bei Ihnen stimmt das nicht ganz. Sie gehen auf die Menschen zu und bringen ihnen Ihre Musik. Sie nutzen Ihre Position, um in vielschichtigen Projekten möglichst viele Menschen, von Jung bis Alt, an dem ‚Wunder‘ der Musik teilhaben zu lassen.“ Sie erläuterte, warum der LVR den Ehrenring an Menschen vergibt, die sich um den Gedanken der regionalen Selbstverwaltung als Baustein Europas besonders verdient gemacht haben. Roth habe sich seit 2015 mit dem Gürzenich-Orchester in der Vermittlung klassischer Musik in Köln engagiert. „Dabei gehören Kinder- und Mitmachkonzerte sowie grenzüberschreitende Projekte mit unterschiedlichen Künstler*innen zu festen Bestandteilen seiner Arbeit. Zusammen mit dem Gürzenich-Orchester unterstützt er im Rahmen des internationalen Projekts ‚Momentum‘ begabte junge Musiker*innen und hat beim Gürzenich-Orchester eine sehr erfolgreiche Orchesterakademie gegründet. Aber auch älteren Menschen, die nicht mehr den Weg in einen Konzertsaal auf sich nehmen können, gibt er die Chance, Kammermusik zu erleben – etwa im Seniorenheim oder durch das einzigartige Konzertpatenprogramm. Durch seine Initiative eines Kölner Bürgerorchesters wird engagierten Laienmusiker*innen das gemeinsame Musizieren an der Seite von Profis ermöglicht.“ So mache er Menschen Musik zugänglich – unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrer Bildung.

Henk-Hollstein zog erklärend die biografische Verbindung für Roths Engagement: „François-Xavier Roth wurde 1971 in Frankreich als Sohn des Organisten, Komponisten und Musikpädagogen Daniel Roth geboren. Die Musik war ihm quasi schon ab dem ersten Moment mit in die Wiege gelegt worden. Gleichzeitig wohnte in ihm aber dieser Erkundungsdrang nach dem Neuen inne, der Wunsch, etwas Neues zu erschaffen. Diese beiden Eigenschaften hat er über die Jahre zusammengeführt – er hat der klassischen Musik sozusagen seinen individuellen Klang gegeben.“

Bevor Maestro Roth abschließend Dankesworte an den LVR richtete, überreichte Anne Henk-Hollstein den individuell angefertigten Ehrenring des Rheinlandes.

Der Ehrenring

Der Ehrenring des Rheinlandes ist die höchste Auszeichnung des LVR und wird nach einem 2001 vom Landschaftsausschuss des LVR beschlossenen Statut vergeben. Er ist eigens für die Preisträger*innen angefertigt und trägt als Stein einen Achat. Dieser wurde am Ufer des Rheins bei Rodenkirchen gefunden und stammt ursprünglich aus Idar-Oberstein. Im Laufe der Jahrtausende ist er durch den Rhein nach Köln gelangt.

Mit der Auszeichnung würdigt der rheinische Kommunalverband Persönlichkeiten, die sich um den Gedanken der kommunalen Selbstverwaltung als Baustein eines künftigen Europas verdient gemacht haben. Zu den bisherigen Preisträger*innen zählen unter anderem Bundestagspräsidentin a.D. Prof. Dr. Dr. mult. Rita Süssmuth, der Kölner Pfarrer Franz Meurer, Oberstadtdirektor a.D. Dr. Max Adenauer, Bundesminister a.D. Gerhart R. Baum, Bundespräsident a.D. Dr. Walter Scheel, Ministerpräsident a.D. Prof. Dr. Jürgen Rüttgers, Oberbürgermeister a.D. Dr. Norbert Burger, Bundesminister a.D. Dr. Norbert Blüm, Ministerpräsidentin a.D. Hannelore Kraft, Hedwig Neven DuMont und Dombaumeisterin a.D. Prof. Dr. Barbara Schock-Werner.

LVR eröffnet Behandlungszentrum für seelische Gesundheit der LVR-Klinik Langenfeld in Leverkusen

Moderne 24-Stunden-Klinik im Kompaktformat // Allgemeinpsychiatrische Station, Tagesklinik und Ambulanz sowie eine Station für Psychosomatische Medizin // LVR investiert rund 18,3 Millionen Euro

Leverkusen/Langenfeld, 06. September 2022. Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) hat heute das Behandlungszentrum für seelische Gesundheit der LVR-Klinik Langenfeld feierlich eröffnet. Hierzu erfolgte ein Umbau eines bereits bestehenden Gebäudes auf dem Gelände des Klinikums Leverkusen. Ein Teil des Behandlungszentrums ist bereits seit Herbst vergangenen Jahres in Betrieb: Die offene allgemeinpsychiatrische Station und eine Tagesklinik mit jeweils 30 Plätzen sowie die Ambulanz. Behandlungsschwerpunkte sind Krankheitsbilder wie Depressionen, Angsterkrankungen sowie leicht ausgeprägte Persönlichkeitsstörungen. Voraussichtlich Anfang 2023 wird in einem zweiten Schritt die Station für Psychosomatische Medizin mit 18 Betten in Betrieb gehen. Hier werden Patient*innen mit körperlichen Beschwerden behandelt, die auf seelische Belastungen zurückzuführen sind.

Die Leverkusener Bürger*innen profitieren somit nicht nur von den kurzen Wegen zur stationären Behandlung und Therapie, sondern auch von der räumlichen Nähe zum Leverkusener Klinikum.

Martina Wenzel-Jankowski, LVR-Dezernentin Klinikverbund und Verbund Heilpädagogischer Hilfen: „Die kurzen Wege erleichtern die Kooperation unserer beiden Häuser, was uns sehr freut. Zum einen ergänzen unsere Behandlungsmöglichkeiten für seelische Erkrankungen das Angebot des Klinikums Leverkusen. Zum anderen können wir schneller feststellen, ob bei einer psychischen Erkrankung auch körperliche Ursachen vorliegen. So profitieren beide Seiten – und zwar zum Wohle der Patient*innen. Dass die Zusammenarbeit gut funktioniert, haben die letzten Monate bereits gezeigt.“

Ein wichtiger Grundpfeiler im Verständnis von psychiatrischer Arbeit des LVR ist die wohnortnahe, gemeindeintegrierte Versorgung von psychisch erkrankten Menschen.

Andreas-Paul Stieber, Vorsitzender des Krankenhausausschusses 2: „Der LVR hat schon vor Jahren den Bedarf an wohnortnaher Versorgung erkannt und gemeinsam mit der politischen Vertretung und den LVR-Kliniken den Bau von Tageskliniken, Ambulanzen und stationären Versorgungsangeboten vor Ort vorangetrieben. So kann die Behandlung der Menschen in ihren Lebensalltag integriert werden. Daher freue ich mich sehr, dass wir mit dem Behandlungszentrum für seelische Gesundheit die Lücke der 24-Stunden-Betreuung im stationären Rahmen für die Bürger*innen aus Leverkusen und Umgebung schließen konnten“.

Die Räumlichkeiten des Behandlungszentrums sind barrierefrei, modern und hell gestaltet. Eine einladende Atmosphäre, die sich positiv auf den Heilungsprozess der Patient*innen und den Arbeitsalltag der Mitarbeitenden auswirkt.

Auf die Patient*innen wartet außerdem eine moderne Diagnostik und eine breite Palette an Behandlungsangeboten. Neben klassischen Therapieformen werden beispielsweise auch Ergo-, Kreativ- und Musiktherapie sowie Physio-, Sport- und Bewegungstherapie angeboten. Aber auch Ohrakupunktur, Aromapflege und gruppentherapeutische Angebote stehen auf dem Programm.

Das neue Behandlungszentrum Leverkusen der LVR-Klinik Langenfeld ist ein Baustein des rund 500 Millionen Euro großen Investitions- und Finanzierungsprogramms, das die politische Vertretung des LVR für die LVR-Kliniken Ende 2010 beschlossen hat. Insgesamt 18,3 Millionen Euro flossen in das Projekt.

Am 14. Februar 2023 in der LANXESS arena
Michael Bublé mit “Higher”
Arena-Tournee in Köln

Legacy Fan Club Presale: Dienstag, 20.09.2022, 10.00 Uhr

Standard Fan Club Presale: Dienstag, 20.09.2022, 14.00 Uhr

Exkl. Telekom & Paypal-Presale: Mittwoch, 21.09.2022, 10.00 Uhr

Exkl. Ticketmaster-Vorverkauf: Donnerstag 22.09.2022, 10.00 Uhr

Allgemeiner Vorverkaufsstart: Freitag, 23.09.2022, 10.00 Uhr

 

Im Frühjahr 2023 geht es für Michael Bublé auf große Arena-Tour. Passend zum Valentinstag kommt der kanadische Künstler im Rahmen der „Higher“-Europa-Tournee in die Kölner LANXESS arena. Am 14. Februar sind mit altbekannten Hits sowie den Songs seines gleichnamigen aktuellen Albums „Higher“ eine atemberaubende Show und große Gefühle garantiert.

 

 

Michael Bublé präsentiert sein herausragendes Repertoire auf einer Europa-Tournee 2023, die acht Konzerte in Deutschland beinhaltet. In der Zeit vom 12. Februar bis 20. März tritt der kanadische Superstar, der wie kein Anderer die Klassiker des American Songbook interpretiert, in München, Köln, Oberhausen, Hannover, Mannheim, Hamburg, Berlin und Leipzig auf. Im Programm natürlich alle Hits, darunter auch seine eigenen Pop-Songs, die Klassiker geworden sind. Alles zusammen ergibt ein einzigartiges Erlebnis für die Zuschauer, ein Abend, den man nicht vergisst.

 

Michael Bublé gibt alles, verzaubert mit seinen Love Songs und versetzt sein Publikum in den Arenen weltweit in Begeisterung. So wurde er zu einem internationalen Show-Phänomen, dessen neue Alben und Tourneen die Fans immer wieder inspirieren.

 

Seit „It’s Time“ (2005) hat jedes Album von Michael Bublé international und in Deutschland die Spitzen der Musikcharts erobert, je zweimal die Nummer 1 („Call Me Irresponsible“/ „Christmas“) und je zweimal die Nummer 2 („It’s Time“/„To Be Loved“). Prägende Singles wie „Feeling Good“„Home/Song For You“„Everything““Lost”„Haven’t Met You Yet” oder „It’s A Beautiful Day“ überzeugen ebenso wie zeitlose Standards, sein besonderes Markenzeichen. Vier Grammys und zahlreiche internationale Auszeichnungen unterstreichen eine einzigartige Karriere.

 

Live ist der schlagfertige Crooner in seinem absoluten Element. Hier entfaltet sich der Charme des leidenschaftlichen Performers ebenso wie die Qualität seines authentischen Repertoires aus Standards und eigenen Kompositionen. Eine grandiose Stimme, frappierender Charme und absolute Disziplin vereinen sich bei ihm zu erstaunlichen Entertainer-Qualitäten.

 

Die Bühne ist Michael Bublés Terrain. Sein Aufstieg von kleinen Clubs zu den größten Konzert-Arenen ist Ausdruck von unglaublichem Talent und enormer Publikumswirkung. Sein Repertoire kennt keine Grenzen. Es ist handverlesen und schlägt gekonnt den Bogen vom Evergreen über Pop-Rock-Hymnen zu modernen Klassikern. Bublé wandelt scheinbar mühelos zwischen den Genres Jazz, Swing und Pop, prägt jedoch alle Songs mit stilistischem Gespür und vokaler Ausdruckskraft.

 

Am Dienstag, den 14. Februar 2023, verzaubert Michael Bublé mit den Songs seines neuen Albums „Higher“ die Fans in der LANXESS arena in Köln.

 

Quelle: Live Nation

 

Sichern Sie sich ab dem 23.09.2022 Ihre Tickets:

 

telefonisch unter der 0221/8020

im Internet www.lanxess-arena.de

oder www.facebook.de/lanxessarena

und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Pressemitteilung Lanxess Arena inkl Bild 

Ausverkauftes Event in der LANXESS arena
US-Star Machine Gun Kelly erhält Sold-Out-Award der LANXESS arena
Köln-Termin der „Mainstream Sellout Tour“ ein voller Erfolg

Lanxess Arena Bild

Am vergangenen Samstagabend war es so weit: Weltstar Machine Gun Kelly gastierte in Köln und legte einen Auftritt der Extraklasse hin: Vom durch die Arena gleitenden Hubschrauber bis hin zur knallbunten Mega-Show war alles dabei, was sich die tausenden Fans in Deutschlands größter Multifunktionsarena erträumt hatten. Dafür erhielt der US-Sänger den Sold-Out-Award der LANXESS arena.

 

Arena-Chef Stefan Löcher, der im Nachgang der Show den Award höchstpersönlich überreichte, zeigte sich begeistert ob des gebotenen Konzertes: „Mit Machine Gun Kelly stand heute ein Weltstar auf unserer Bühne, der eine einzigartige Show hingelegt hat. Ich konnte heute in tausende begeisterte Gesichter blicken, die Stimmung war regelrecht ansteckend. Dass die Arena bis auf den letzten Platz gefüllt war, war der perfekte Rahmen für solch ein Event.“

 

Auf dem Foto (v.l.): Machine Gun Kelly, Stefan Löcher

 

 

 

 

Jetzt Tickets sichern:

 

telefonisch unter der 0221/8020

im Internet www.lanxess-arena.de

oder www.facebook.de/lanxessarena

und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Pressemitteilung Lanxess Arena inkl Bild

Gelebter Klimaschutz bei der „MINTköln 2022“
Abendprogramme des „MINT“-Festivals der Stadtbibliothek Köln

 „MINTköln“, das MINT-Festival der Stadtbibliothek, geht während der Herbstferien in die fünfte Runde. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, es umfasst also ein breites inhaltliches Spektrum. Von Donnerstag, 29. September, bis Samstag, 15. Oktober 2022, geht es vor allem um die verschiedenen Aspekte zum Thema Nachhaltigkeit – das eigene Tun und Experimentieren steht dabei im Vordergrund. Ausgangpunkt der mehr als 100 Workshops, Diskussionsforen und Mitmach-Veranstaltungen sind die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen.

Neben den experimentellen Workshops am Tag beschäftigt sich das Begleitprogramm am Abend mit aktuellen Fragestellungen und zukunftsweisenden Themen. Den Auftakt macht am Donnerstag, 29. Oktober, um 17 Uhr der Jugenddelegierte für Nachhaltige Entwicklung, Fabian Gacon. Bei dieser kostenfreien Veranstaltung stellt er die UN-Nachhaltigkeitsziele vor und diskutiert mit den Teilnehmenden die Handlungsmöglichkeiten.

Am Dienstag, 4. Oktober 2022, um 19 Uhr berichten Sophie und Silke Backsen im Gespräch „Butter bei die Fische“ mit Marija Bakker von ihrem Klima-Engagement auf ihrer Heimatinsel Pellworm. Die Insel liegt bereits heute einen Meter unter dem Meeresspiegel, jede weitere Erhöhung wäre katastrophal. Doch Sophie Backsen ist es 2021 gelungen, mit einem gerichtlichen Urteil die Politik zu neuem Handeln und Denken zu zwingen.

Die Online-Veranstaltung „Green Hightech“ wirft am Mittwoch, 5. Oktober 2022, um 19 Uhr mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) einen Blick auf die urbane Mobilität. Wie steht es um den Verkehr in Städten und Metropolregionen? Wie lässt sich nachhaltige Mobilität im städtischen Raum gestalten?

Am Donnerstag, 13. Oktober 2022, diskutiert Kira Vinke mit Sarah Zerback über ihr Buch „Sturmnomaden“ und schildert, wie die Klimakrise Millionen von Menschen die Lebensgrundlage entziehen wird. Die meisten Klimamigrant*innen finden in ihren eigenen Ländern Zuflucht. Doch auch der Druck auf europäische Grenzen wird steigen, wenn die Klimaschutzbemühungen zu kurz greifen.

Das MINT-Festival endet mit einem Aktionstag für Familien und alle MINT-Interessierten. Wie schon in den Vorjahren präsentieren Akteure aus dem Raum Köln an Mitmach-Ständen neuste Trends und Entwicklungen. Mit dabei sind unter anderen der Ernährungsrat Köln, das Fraunhofer IAIS, die RheinEnergie AG und viele mehr.

Der Eintritt für die Abendveranstaltungen beträgt acht Euro, ermäßigt sechs Euro, mit Schwerbehindertenausweis vier Euro. Karten sind im Vorverkauf über KölnTicket, Restkarten gegebenenfalls an der Abendkasse erhältlich.

Pressemitteilung Stadt Köln

Diese Woche in der LANXESS arena: Die Kölner Haie, Santiano, Clueso, EASY Shqip und “Böhse Onkelz”
Auf Eishockey folgen Musikhighlights aus
Deutschland und Albanien

Eine weitere Woche vollgepackt mit Event-Highlights in der LANXESS arena. Am morgigen Mittwoch, den 21.09.2022, startet die Veranstaltungswoche mit dem zweiten Heimspiel des KEC. Darauf folgt am Donnerstag, den 22. September, das Konzert der Band Santiano. Am Freitag tritt Clueso in Köln-Deutz auf, am Samstag findet die albanische EASY Shqip-Konzertveranstaltung statt und am Sonntag füllen die Böhsen Onkelz Deutschlands größte Multifunktionsarena.

 

 

Nach einem erfolgreichen Heimspiel-Auftakt mit 6:3 gegen Red Bull München, geht es in dieser Woche in das nächste Match für die Kölner Haie. Am Mittwoch, den 21. September, spielt die Eishockey-Mannschaft gegen die Grizzlys Wolfsburg.

 

Einlassbeginn ist um 18.00 Uhr, das Spiel beginnt um 19.30 Uhr.

 

 

Am Donnerstag, den 22. September, kann nach mehreren Pandemie- und krankheitsbedingten Verschiebungen endlich das Santiano-Konzert stattfinden. Im Rahmen der „Wenn die Kälte kommt“-Tournee werden die Kölner Fans nun die Songs der gleichnamigen Platte live erleben. Bereits erworbene Tickets für die vorherigen Termine behalten ihre sitzplatzgenaue Gültigkeit. Das Restaurant Henkelmännchen hat von 16.00 Uhr bis Veranstaltungsbeginn für alle Besucher geöffnet.

 

Der Einlass startet um 18.30 Uhr und Konzertbeginn ist um 20.00 Uhr.

 

 

Ich bin dabei, du bist dabei, wir sind dabei … beim Konzert von Clueso! Am 23. September steht der 32-jährige Singer-Songwriter auf der Bühne der LANXESS arena. Mit dabei sind die Songs seines neuen Albums, das ganz einfach „ALBUM“ heißt. Bei Cluesos Show sind gefühlvolle Momente und mitreißende Stimmung garantiert.

 

Der Einlass am Freitag beginnt um 18.00 Uhr, das Konzert um 20.00 Uhr.

 

Am Samstag, den 24. September 2022, ist die „Crème de la Crème of Albanian Music“ in der LANXESS arena vorzufinden. Bei EASY Shqip wird die Schönheit der albanischen und kosovarischen Musikkultur hautnah zum Leben erweckt. Beim größten albanischen Indoor-Konzert Europas mit dabei sind: TaynaLedri VulaEra IstrefiDhurata DoraKida, u.v.m.

 

Einlassbeginn ist um 15.30 Uhr, die Veranstaltung beginnt um 17.00 Uhr.

 

 

Abgerundet wird diese Eventwoche vom Auftritt der Erfolgsrockband Böhse Onkelz, die am Sonntag, den 25. September, im ausverkauften Henkelmännchen auftreten. Als Support wird die Band begleitet von Florence Black. Das Restaurant Henkelmännchen hat vor Einlass für alle Besucher geöffnet.

 

Der Einlass beginnt um 17.30 Uhr und die Show startet um 19.30 Uhr.

 

 

 

Sichern Sie sich jetzt noch die letzten Tickets:

 

telefonisch unter der 0221/8020

im Internet www.lanxess-arena.de

oder www.facebook.de/lanxessarena

und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Pressemitteilung Lanxess Arena

Bild Pixabay

Presseinformation zum 60. Preis von Europa – präsentiert von DZ PRIVATBANK am Sonntag, 25.09.2022 in Köln-Weidenpesch

Am kommenden Sonntag, 25. September, ab 13:30 Uhr (Start 1. Rennen: 14:00 Uhr) feiert mit dem 60. Preis von Europa – präsentiert von DZ PRIVATBANK passend zum 125jährigen Bestehen des Kölner Galopprennsports auch der traditionelle Saisonhöhepunkt Jubiläum.

 

Die Zuschauer dürfen sich im Rennen der weltweit höchsten Kategorie auf ein traditionell stark besetztes Starterfeld und das Duell zweier Derbysieger freuen. Mit einer 10-Rennen-Karte und einem wie immer umfangreichen Kinderprogramm bietet der Renntag eine passende Gelegenheit für einen Sonntagsausflug in den Weidenpescher Park!

 

Die Tageskassen am Renntag sind ab 11:30 Uhr geöffnet. Der Boxenbereich und die Haupttribüne sind ausverkauft. Stehplatztickets sind erhältlich über den kölngalopp-Ticketshop unter https://tickets.koeln-galopp.de/.

Das angefügte Foto zeigt den amtierenden Derbysieger und Mitfavoriten im 60. Preis von Europa – präsentiert von DZ PRIVATBANK  Sammarco (hinteres Pferd mit Jockey Bauyrzhan Murzabayev) (Credit: Marc Rühl).

 

Mitgliederversammlung und Vorstandswahlen bei der Alte Kölner Karnevalsgesellschaft „Schnüsse“ Tring“ 1901 e.V.

Die jährliche Mitgliederversammlung der Alten Kölner Karnevalsgesellschaft „Schnüsse Tring“ 1901 e.V. fand am Donnerstag (1. September 2022) im Großen Saal von Sankt Peter in Köln-Ehrenfeld statt.

Sehr harmonisch verlief die diesjährige Mitgliederversammlung der „Schnüsse Tring“. Präsident Achim Kaschny konnte berichten, daß die Gesellschaft auch das zweite Corona-Jahr gut überstanden hat. Zwar mußten kurzfristig alle großen Veranstaltungen abgesagt werden, aber die Gesellschaft konnte erfolgreich hybride Formate umsetzen. Die „Schnüsse Tring“ hatte wieder einen Mitgliederzuwachs zu verzeichnen und ist finanziell stabil. Auch die Tanzgruppe „Kammerkätzchen und Kammerdiener“ hat das letzte Jahr gut überstanden und freut sich auf die neue Session.

So kam es nicht von ungefähr, daß die anstehenden Vorstandswahlen ebenfalls ohne große Überraschungen über die Bühne gingen. Unser langjähriger Literat Thomas Hoffmann wurde für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Neu im geschäftsführenden Vorstand ist Felix Kirchoff, der das Amt des Organisationsleiters übernimmt. Beide wurden einstimmig von den anwesenden Mitgliedern gewählt. Offiziell vorgestellt wurde René Töpfer, der für das Amt des Social Media-Beauftragens in den geschäftsführenden Vorstand kooptiert wurde.

Achim Kaschny konnte froh verkünden, daß die Traditionsgesellschaft „Schnüsse Tring“ auch für die nächsten Jahre gut aufgestellt ist. „Mit einem Durchschnittsalter von 52 Jahren im geschäftsführenden Vorstand haben wir garantiert einen der jüngsten Vorstände im Kölschen Fasteleer“.

Bild und Text Pressemitteilung