Innovatives Probenkonzept: Musikkorps „Schwarz-Rot“ Köln bereitet sich auf diesjähriges „Konzert im Advent“ vor

Kölner Orchester testet moderne Managementmethode zur Konzertvorbereitung •Beim agilen Probenmanagement nehmen die Musiker*innen eine aktivere Rolle ein und nutzen ihre Stärken •Karten für „Konzert im Advent“ ausverkauft / Zusatztermin am 17.12.

Köln, 5. Oktober 2023 „Sollen wir die Stelle noch einmal etwas langsamer üben?“, „Hier müssen wir darauf achten, wirklich leiser zu werden!“ – Was zunächst nach selbstverständlichen Sätzen aus einer Orchesterprobe klingt, ist alles andere als üblich.

Denn in den meisten Orchestern leitet der Dirigent die Probe und entscheidet, welche Stellen geübt werden. Auch beim Musikkorps „Schwarz-Rot“ Köln war dies Normalität – bis Dirigent und 1. Vorsitzender Chris Kuhn das agile Probenmanagement einführte. „Agiles Arbeiten nimmt eine immer größere Rolle am Arbeitsplatz ein. Wir haben uns gefragt: Lassen sich die Vorteile nicht auch auf eine Orchesterprobe übertragen?“, erklärt er. Gesagt, getan: Mittlerweile üben die Musiker*innen des Musikkorps nur noch die Hälfte der Probe gemeinsam. Den Rest der Zeit arbeiten sie in Kleingruppen an den neuen Stücken und folgen dabei dem agilen Ansatz. Dirigent Kuhn schaut in dieser Zeit nur gelegentlich bei den Kleingruppen vorbei und beantwortet bei Bedarf Fragen. „Dank der neuen Methode arbeiten die Musiker:innen viel eigenverantwortlicher“, berichtet er. Zudem seien die Proben viel effizienter, da etwa die Blechbläser keine Pause machen müssen, wenn die Holzbläser eine schwierige Stelle durchgehen. Das Ergebnis: Bei neuen Stücken macht das Musikkorps schneller Fortschritte – und die Probe allen mehr Spaß. Das zahlt sich auch bei der Vorbereitung auf das diesjährige „Konzert im Advent“ aus. „Bereits mit wenigen Proben bringen wir neue Stücke auf ein gutes Niveau“, freut sich Kuhn. Wer sich von dem neuen Probenkonzept überzeugen möchte, kann dies beim „Konzert im Advent“ am 17.12. um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Engelbert in HumboldtGremberg. Auf dem Programm stehen neben weihnachtlichen Klängen auch großartige sinfonische Werke. Ein kleiner Weihnachtsmarkt lädt vor und nach dem Konzert zum Verweilen ein. Karten sind unter www.cologneorchestra.com für 13 Euro erhältlich.

Pressemitteilung Foto: Thomas Pera

„Benefizveranstaltung zugunsten der Hilfsorganisation Blau-Gelbes Kreuz am Muttertag 2022“

„Benefizveranstaltung zugunsten der Hilfsorganisation Blau-Gelbes Kreuz am Muttertag 2022“

Musikkorps „Schwarz-Rot“ Köln und das Deutzer Thusneldagymnasium laden zum Benefiz-Familientag „Mer sin Eins“


  • Planschemalöör, der Jugendchor St. Stephan, die Bordkapelle der StattGarde Colonia Ahoj, die Kölner Kindertanzgruppe der Kammerkätzchen und Kemmerdiener sowie Solisten des Tanzcorps Fidele Sandhasen engagieren sich
  • Sämtliche Künstler:innen unterstützen die Entwicklung einer freien, demokratischen Ukraine
  • „Un Mer sin jeder vum Mosaik ne Stein, mer zesamme mer sin eins“

Das Musikkorps „Schwarz-Rot“ Köln und die Schulleitung des Deutzer Thusneldagymasiums laden am Muttertag, 8. Mai 2022, zwischen 11:00 und 18:00 Uhr ein zur Benefizveranstaltung zugunsten der Hilfsorganisation Blau-Gelbes Kreuz.

Planschemalöör, der Jugendchor St. Stephan, die Bordkapelle der StattGarde Colonia Ahoj, die Kindertanzgruppe Kammerkätzchen und Kammerdiener sowie Solisten des Tanzcorps Fidele Sandhasen engagieren sich am kommenden Sonntag mit ihren Auftritten für die Entwicklung einer freien, demokratischen Ukraine.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt, der Eintritt zu der Veranstaltung auf dem Schulhof des Gymnasiums ist frei, der Erlös der Veranstaltung wird vollständig an den „Blau-Gelbes Kreuz e.V.“ gespendet.

Das Musikkorps „Schwarz-Rot“ Köln e.V. gestaltet das Programm und spielt selbst nach dem Mittagessen auf – der aktuelle Stand des Programmplanung ist im Anhang aufgeführt.

Christian Kuhn, musikalischer Leiter und erster Vorsitzender des Musikkorps „Schwarz-Rot“: „Mer zesamme, mer sin eins, denn jeder ist nur vim Mosaik ne Stein – das gilt mehr denn je europaweit und deswegen freuen wir uns über jeden, der an Muttertag seinen Weg zu uns findet“. ​

Das Gymnasium ist von der KVB-Haltestelle „Suevenstraße“ zu Fuß in fünf Minuten, von der Haltestelle „Deutz Technische Hochschule“ in rund zehn Minuten gut zu erreichen.

Pressemitteilung , Foto Musikkorps „Schwarz-Rot“ Köln, Logo Musikkorps „Schwarz-Rot“ Köln (Quelle alle: „Schwarz-Rot“ Köln

Kölsche Tön zugunsten der Ukraine: Musikkorps Schwarz-Rot Köln veranstaltet Benefiz-Familientag am Thusneldagymnasium

Mer sin Eins“

Kölsche Tön zugunsten der Ukraine: Musikkorps „Schwarz-Rot“ Köln veranstaltet Benefiz-Familientag am Thusneldagymnasium

Köln, 19. April 2022

022

Auf dem Gelände des Thusneldagymnasiums finden sich am Sonntag, den 8. Mai 2022, zahlreiche Musiker:innen und Tänzer:innen zur Benefizveranstaltung „Mer sin Eins“ zugunsten des Ukrainisch-Deutschen Vereins „Blau-Gelbes“ Kreuz e.V. ein. Der Eintritt ist frei.

Das Musikkorps „Schwarz-Rot“ Köln e.V. gestaltet das Programm auf dem Schulhof des Deutzer Gymnasiums zwischen 11:00 und 18:00 Uhr tatkräftig. Die Band Planschemalöör stellt sich in den Dienst der guten Sache und bereichert als die Veranstaltung mit einem kleinen Konzert. Angesprochen wurden und zugesagt haben außerdem der Jugendchor St. Stephan, die Tanzgruppe „Die Isenburger“, die Bordkapelle der Stattgarde Colonia Ahoi und eine Tanzgruppe des Tanzcorps Fidele Sandhasen. Das Musikkorps „Schwarz-Rot“ spielt auch selbst auf. Auftritte weiterer Kapellen, Spielmannszüge oder Tanzcorps sind geplant.

Eingeladen sind alle, die gerne mit dem Verzehr von Kaffee und Kuchen, Würstchen vom Grillstand und einem kühlen Glas Kölsch ihre Solidarität mit den Menschen und Schicksalen in der Ukraine bekunden wollen. Der Erlös der Veranstaltung geht vollständig an den Ukrainisch-Deutschen Verein „Blau-Gelbes“ Kreuz.

„Uns geht es wie den meisten Menschen auch – wir wollen unbedingt helfen und etwas tun. Und das können wir am allerbesten mit unserer Musik und gemeinsam mit unseren befreundeten Tanz- und Musikvereinen. Wir möchten uns auch herzlich beim Personal der Schule bedanken, die uns so tatkräftig unterstützen“, sagt Christian Kuhn, der musikalische Leiter und erster Vorsitzender des Musikkorps „Schwarz-Rot“.

Anlage: Foto

BU: Das Musikkorps „Schwarz-Rot“ Köln (Rosenmontag 2020)