Kölsche Narrengilde Sommerfest 2022 – mit vielen Neuerungen in die kommende Session

Sommerfest bei der Narrengilde Köln.

Mit viel Liebe zum Detail hatte die Narrengilde Köln ihr Sommerfest ausgerichtet in der Schützenhalle Maria-Himmelfahrt.

Mit einer Hüpfburg für Kleine und Grosse Gäste, DJ und Grillstation feierte man im Saal und im Garten des Schützenhauses.

Stefan Virnich, Vizepräsident der Narrengilde begrüßte Gäste, Familien und Freunde.

Im Gepäck hatte er dabei auch etliche Neuerungen für die kommende Session. Im November stand im Maritim Köln stets die Sitzung “ Ähzezupp, Klaaf & Fastelovend “ fest im Programmplan der Narrengilde. Nun findet diese Sitzung am 25.11.2022 im Hotel Lindner statt.

Am 08.01.2023, ebenfalls im Hotel Lindner findet dann der “ Kölsche Neujahrs-Klaaf“ statt.

Mit der Mädchensitzung 2023 und der Kostümsitzung 2023 bleibt man im Grossen Saal des Maritim Köln.

Frisch und “ neugewandet“ zeigt sich auch die Webseite der Narrengilde. Man möchte damit auch die “ Jugend“ ansprechen.

Mit der Tanzgruppe “ Stäänefleejer “ zeigt die Narrengilde ihren ganzen Stolz. An die 45 Tänzer“innen“ waren beim Sommerfest anwesend. Im Gegensatz zu anderen Tanzgruppen hat man kein Problem in Sachen “ Nachwuchs“. Man zeigte das auch in Zeiten der Pandemie eine Tanzgruppe fit für die Bühnen des Karnevals ist. Ein “ Danke“ in Form eines Blumenstrauß gab es auch für Trainerin Cassia Kürten.

Nachdem sich das Publikum an der Grillstation stärkte gab es die Möglichkeit einigen Programmpunkten zuzusehen.

So gab es 2 Zauberer, unter ihnen Narrengilde Mitglied Jürgen Urbahn, sonst zuständig für das Sponsoring. Letzterer hatte das geneigte Publikum voll auf seiner Seite.

Natürlich gab es auch eine Tombola mit attraktiven Preisen.

Die Narrengilde und die Kölner Husaren – eine enge Verbindung und Freundschaft. Und natürlich gab es auch Neuaufnahmen an diesem Tag und ein “ Danke“ an die fleißigen Helfer im Hintergrund.

Und während sich die Sonne vom Tag verabschiedete wurde noch bis in den tiefen Abend gefeiert.

Text und Bilder: Anja Bögge

Senatsabend Narrengilde – Überraschung des Pressesprechers

Am 11.02.2022 fand im Dom im Stapelhaus ein “ großer“ Senatsabend statt. 5 × 11 jecke Jahre kann die K.G Kölsche Narrengilde in diesem Jahr feiern. Zwar durch die Pamdemie kleiner als gedacht , aber immerhin!

Nachdem die Mitglieder, Senat, Gäste und Presse begrüsst wurden erfolgte die Übergabe durch den Pfarrer der Gesellschaft mit einer “ kleinen “ Spende für die Narrengilde in Form eines Kelches.

Wenn man einen Pressesprecher hat der viele eigene Ideen entwickelt kann man sich glücklich schätzen.

Peter Butzon hatte sich etwas besonderes einfallen lassen und konnte dies bis zum Abend geheimhalten. Er hatte das Dreigestirn eingeladen, das aber krankheitsbedingt ( Jungfrau noch leichte Corona-Symptome) nur als Zweigestirn auftauchen konnte.

Für das “ Zweigestirn “ gab es dann noch einen Scheck für ihr soziales Projekt und einen herzlichen Dank für ihr Erscheinen.

Natürlich wurde auch geehrt an diesem Abend, die neue Literatin Angelika Blatz wurde ausgezeichnet.

Zum Abschluss gab es noch eine “ Kleinigkeit“ für das leibliche Wohl und mit Philipp Oebel , seines Zeichens Krätzchensänger, klang der Abend im Dom im Stapelhaus aus.

Text : Elisabeth Martini

Fotos: Anja Bögge

K.G Kölsche Narrengilde startet ins Jubiläum

K.G Kölsche Narrengilde feiert ins Jubiläum

Im „kleinen“ Maritim Saal „Heumarkt feierte am 13.11.2021 die Kölsche Narrengilde Ihren Start in die Session mit „Jubiläum“.  Gefeiert werden dürfen 55 Jahre Narrengilde.
Unter dem Motto “ Ähzezupp,Klaaf un Fastelovend“ durfte gefeiert werden.
Doch vor dem Feiern stand die Sicherheit.
Zwar getrennt in den Farben aber vereint um die Sorge um Besucher,Familien,Freunde wurde die Veranstaltung unter 2G Regeln gemeinsam mit den Blauen Funken vor den Säälen geregelt.

Man kontrollierte Impfnachweise und Pässe. Sogar ein kostenloser Test wurde angeboten.
Während die eine „Spur“ in den „kleinen“ Maritim führte feierten die Blauen Funken Köln im Großen Saal ihren Ball Kristall.
Swen Kasztan unterhält das Publikum seit Jahren als „Kölschkracher“. Der Musikzug „Kölsche Husaren Grün-Gelb “ fungierte dann als Eisbrecher ins Programm. Nicht nur jeder Besucher bekam an diesem Abend einen Weckmann sondern auch die Husaren beim Ausmarsch.
Einen Sack Flöhe zu hüten ist wohl einfacher als die Tanzgruppe „Kölsche Stäänefleejer“.
Die brannten auf ihren Auftritt ehe es die Stärkung in Form einer Ähzezupp gab.
Mit Marita Köllner ging es weiter im Programm. „Dolly“ und ihr „Herrchen“ Bauchredner Peter Kerscher folgten.
„Fehlfarben“ gab es beim Auftritt der Boore. Der Sternekoch Mario Kotaska war Gast der Blauen Funken im Großen Saal und vernahm „bekannte “ Töne.
Am 11.11.2021 war er gemeinsam mit den Booren aufgetreten.
Grund genug das zu wiederholen. Danach ging es dann wieder mit schnellen Schritten fast unbemerkt wieder zurück zu den Blauen Funken.
Im Programm stand dann eigentlich Achnes Kasulke. Da diese erkrankt war gab es als Ersatz „Willi und Ernst“ die rüstigen Rentner. Und diese bewiesen einmal mehr das sie fest im Kölner Karneval verankert sind. Es gab Rufe nach Zugaben ohne Ende.
Mit den Ratsherren aus Unkel genoss der Abend seinen Ausklang.
Nach dem Ende stellte man fest man hatte mehr Weckmänner als Besucher an diesem Abend.
Und so konnte man auch beim ein oder anderen Besucher des Ball Kristall einen Weckmann unter dem Arm erblicken.  Einmal mehr bewiesen beide Karnevalsvereine – getrennt in den Farben aber geeint wenn es um das Brauchtum geht.
Was war noch bei der Narrengilde?
Der Präsident wurde für 5  weitere Jahre gewählt, ebenso der Vizepräsident. Schatzmeister ist Sabine Becker.
Im Großen Rat befinden sich nun 15 Personen.  Senatspräsident ist Stefan Bertrams, es gibt 3 Senatorinnen und 25 Senatoren.
Neu ernannt an diesem Abend wurde als Senator Quentin Kürten.
Der Saal Heumarkt vermeldete AUSVERKAUFT.

Bilder Anja Bögge

Text Elisabeth Martini

50 Seniorensitzung Kölsche Narrengilde – wenn die Senioren begeistert mitschunkeln

Am gestrigen Samstag fand in den Räumen des SBK Köln die 50te Sitzung der Kölschen Narrengilde statt. Im Jahr 1969 fand die erste Sitzung in den Riehler Heimstätten statt.

 

Begrüsst wurde jeder Besucher der Sitzung mit einem Orden als Erinnerung an diesen Tag. Kurzer Plausch mit dem stellvertretenden Pressesprecher vor Ort, Peter Butzon „Jeder Gast wird heute mit einem Orden begrüßt, und wir, die Kölsche Narrengilde tragen die kompletten Kosten für diesen besonderen Tag in den Riehler Heimstätten“.

Weiterlesen