Prinzengarde Köln Pressegespräch 2022, Rückblick, Ausblick und ein neuer Präsidentenwagen

13.12.2022

Erinnerungen kamen hoch an die Session im letzten Jahr.

Im Dezember 2021 hatte man nach dem Jahrespressegespräch für die Session 2021/2022 eingeladen. Weniger als 12 Stunden danach wurde die Session abgesagt.

Was also mag 2023 bringen?

Zuversichtlich blickt man nach vorne. Es erfolgte die Vorstellung von Kevin Schneider, der seit Mai 2022 neuer Fußkorpsführer der Prinzengarde ist. Mit Andreas Pfahl hat man einen neuen Generalinspekteur gefunden.

Thomas Haubner, Schatzmeister der Prinzen-Garde Köln blickte zurück auf die finanziellen Folgen der Absage der Session 2021/2022.

Anwälte und Steuerberater wurden benötigt um die komplizierten Ausfallrechnungen abzuwickeln.

Am Ende zahlte der Sonderfonds des Bundes 90 Prozent für anfallende Kosten des Ausfalls der Session. Weitere 10 Prozent wurden dann vom Land NRW durch einen weiteren Sonderfonds übernommen.

Marcus Gottschalk blickte ebenfalls zurück. Geplant war vieles, stattfinden konnten jedoch nur wenige kleine aber feine Formate mit weniger Besuchern als sonst.

Wie der ,, Phoenix aus der Asche “ hatte man das Beste aus einer leider verkorksten Session gemacht.

Marcel Kappelstein, Kommandant der Prinzen-Garde blickte auf das Korpsleben der Kameraden zurück. 2022 waren Treffen endlich wieder möglich. Ebenfalls fanden auch wieder Touren des Corps ala Suite statt. So hatte man im Sommer im Geissbockheim, Heimat des 1. FC Köln einen Sommerkorpsabend abgehalten.

Im November 2022 fand dann noch mit mehr als 200 Gardisten der Prinzen-Garde eine Generalmobilmachung statt, diesmal in der Wolkenburg.

Pressesprecher Dr Martin Küster berichtete über die sozialen Projekte, die von der Prinzen-Garde unterstützt werden. Rund eine Million Euro kamen so bisher zusammen. Hier handelt es sich nicht nur um Spenden der Prinzen-Garde Köln selber, sondern auch um zahlreiche Spenden der Korpsmitglieder.

Die Flutopfer im Ahrtal und auch der Kinderhospizverein wurden bedacht mit Geldspenden.

An diesem Abend erfolgte dann auch die Übergabe eines Schecks. Bernhard Sommer, Mitglied der Prinzen-Garde und Teilnehmer der “ Vortour der Hoffnung“ und Jürgen Grünwald, 1. Vorsitzender des Vereins blickten zurück auf die Sommertour rund um Köln.

700 000 Euro kamen so zusammen. Diese wurden dann auf 35 wohltätige Organisationen aufgeteilt. So konnte Petra Kiwitt, Geschäftsführerin des Deutschen Kinderhospizverein einen Scheck über 10 000 Euro entgegennehmen.

2022 wird es einen kleinen Weihnachtsmarkt rund um den Prinzen-Garde Turm geben. Am 18.12 darf man den Turm besichtigen und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

2023, 10 Sitzungen sind geplant.

Marcus Gottschalk berichtete über den anfangs schleppenden eher schlechten Vorverkauf der kurz vor Weihnachten wieder Fahrt aufgenommen hatte.

Mit besonderer Spannung blickt man auf die Doppelsitzung am 21.01.2022. Damals vor 26 Jahren war es ein “ Terminplanungsunfall“ durch Doppelbuchung.

Nun werden Marcus Gottschalk und Alexander von Chiari die Sitzungen leiten und zwischendurch die Säle wechseln.

Wichtiges Thema für die Prinzen-Garde Köln ist auch Garde Vital. War im letzten Jahr das Thema Darmkrebsvorsorge das Thema steht 2023 das Thema Kardiofitness im Mittelpunkt.

Erster und somit sehr wichtiger Termin im kommenden Jahr ist der Generalkorpsappell Anfang Januar.

Im Jahr 2023 ist Mercedes Benz als Partner der Prinzengarde Köln schon 45 Jahre mit dabei. Ein Grund mehr das die Manöverfahrt 2023 Richtung Stuttgart geht.

“ Altes geht – Neues kommt „

Der Präsidentenwagen, in Händen der Prinzen-Garde Köln hatte seit 1978 treue Dienste absolviert. Nun wurde es Zeit für einen neuen Wagen, der vom Wagenbauer Jörg Liebetrau gestaltet wird. Hier darf man überrascht sein wenn 2023 der Wagen der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Text: Elisabeth Martini

Fotos: Anja Bögge

Bläck Fööss Zusatzkontingente Silvester Konzert

Presse-Info der LANXESS arena v. 13.12.2022

An Silvester 2022 in der LANXESS arena
Zusatzkontingente für Silvester-Show der Bläck Fööss gehen in den Verkauf
Jetzt Tickets sichern und Erry und Bömmel ein letztes Mal live erleben
Bläck Fööss – föössbook

Eigentlich verkündeten die Bläck Fööss, dass ihre Show am Abend des 31. Dezember 2018 die letzte Silvestershow der Band in der Kölner LANXESS arena gewesen sein sollte. Die kölschen Musiklegenden hatten den Jahreswechsel zuvor seit 1999 stets mit tausenden Kölner Fans in der Deutzer Arena gefeiert. 2020 dann der Schritt zurück: Zum Abschluss des Jubiläumsjahres „50 Jahre Bläck Fööss“ wollte die Band die gute alte Tradition wiederaufleben lassen. Nach zwei Jahren Corona-Pause ist es in diesem Jahr nun endlich soweit. Zudem ist die Show in Köln-Deutz der finale Auftritt der letzten Fööss-Gründungsmitglieder Erry Stoklosa und Bömmel Lückerath. Aufgrund der hohen Nachfrage wurden jetzt Zusatzkontingente in den Verkauf gegeben, die ab sofort erhältlich sind.

Seit dem legendären Millenniumskonzert spielten die Bläck Fööss jedes Jahr zu Silvester in der LANXESS arena. Im Jahr 2018 feierten die Musiker ihre vorerst letzte Silvestershow in Deutschlands größter und bestbesuchter Multifunktionsarena. In diesem Jahr stehen sie wieder zum Jahreswechsel auf der Bühne. Dies wird allerdings nicht die Fortsetzung der alten Tradition, sondern ein Auftritt zum Abschluss des Jubiläumsjahres der Musiker, denn: Die Bläck Fööss feierten 2020 ursprünglich ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum. Mit 50 (+2) findet das Jubiläum in diesem Jahr nach den drei spektakulären Open Air Konzerten auf dem Roncalliplatz an Silvester nun endlich seinen krönenden Abschluss in der LANXESS arena.

In der Zwischenzeit wurde bekannt, dass die beiden Gründungs-Fööss Erry Stoklosa und Bömmel Lückerath sich nach dem Silvester-Konzert 2022 in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden. Wer Erry und Bömmel ein letztes Mal „in Action“ erleben will, darf den Auftritt am 31.12.2022 also nicht verpassen!

Jetzt schnell sein und letzte Tickets sichern:

telefonisch unter der 0221/8020
im Internet www.lanxess-arena.de
oder www.facebook.de/lanxessarena
und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Foto Anja Bögge

Pressemitteilung

Mo-Torres bei Best of Deutschpop & Tour 2023

Best of Deutschpop 2022 & Tour 2023

Erfolgreiches Jahr für Mo-Torres – der Kölner Musiker ist einer von 50 Acts in der Best of Deutschpop 2022 Playlist von Spotify. Geschafft hat er das mit “Green Flags (Vielleicht nennt man sowas Liebe”). Damit reiht sich der Musiker in einen elitären Kreis ein und steht so neben Szenegrößen wie Sido, Nina Chuba, Montez, SDP, AnnenMayKantereit und ELIF.
Mit diesem Erfolg im Rücken kündigte Mo die nächste große Tour an.

Nach der ersten eigenen Tour über sechs Städte im Herbst 2022 erweitert Mo-Torres die Tournee im kommenden Jahr. Insgesamt 13 Städte bespielt der Kölner im September und Oktober 2023.

Zur Person / zum Musiker Mo-Torres:

Mo-Torres ist ein Pop/Rap-Künstler aus Köln. Musikalisch fühlt er sich nach einigen Jahren als Vollblutrapper mehr und mehr im Pop/Rap zu Hause. Dabei mischt er poppige Klänge mit Rap-Elementen.

„Good Vibes only” – Nichts ist zutreffender, wenn man über Mo-Torres und seine Musik spricht. Positiv war es, ist

es und soll es in Zukunft sein. Vor allem in der aktuellen Zeit kann man positive Energie bestens gebrauchen. Und genau das möchte Mo-Torres mit seiner Musik verbreiten. Nicht umsonst heißen sein aktuelles Album „Strahlemann” und sein aktuell erfolgreichster Song „Green Flags”. Und selbst wenn der Kölner mal etwas ruhigere Töne anschlägt, geht es um etwas Positives, um etwas Schönes und um etwas, mit dem sich seine Hörer identifizieren können

Das führte Mo-Torres auf Rang 5 der Album-Charts (Album “Strahlemann”) und beschert ihm rund 400.000 monatliche Hörer bei Spotify. Darüber hinaus blickt er auf ausverkaufte Touren sowie große Festivals (Parookaville, Summerjam uvm.) zurück.

Copyright (C) 2022 Fabian Thomas. All rights reserved.

FESTKOMITEE KÖLNER KARNEVAL
– ,,Karneval in Köln 2023″ Spezialausgabe 200 Jahre Kölner Karneval

Jubiläumssession:
Jeckes Sessionsmagazin über den Kölner Karneval

Spezialausgabe des Fastelovendmagazins „Karneval in Köln 2023“

Da

s Magazin beinhaltet eine Zeitreise durch 200 Jahre Kölner Karneval, alle relevanten Termine ab dem 11.11.2022 sowie viele hilfreiche Informationen rund um die Session
Ab

Ab dem 7. November im Buchhandel, am Kiosk, bei Kölntourismus und unter www.bkb-shop.de erhältlich

Das Magazin „Karneval in Köln“ geht in die nächste Runde: Pünktlich zur Sessionseröffnung gibt das Festkomitee Kölner Karneval zusammen mit dem BKB Verlag eine Spezialausgabe des Fastelovendsmagazins heraus. Neben allen wichtigen Terminen ab dem 11.11. beinhaltet es hilfreiche Informationen rund um die Karnevalstage, lustige Anekdoten und anlässlich der Jubiläumssession erstmals eine Zeitreise durch 200 Jahre Kölner Karneval. Die Leser erfahren, wie das Brauchtum sich über die vielen Jahre gewandelt hat, wann welche Gesellschaften gegründet worden sind und wie einschneidende Ereignisse die jecke Kultur beeinflusst haben. Außerdem beinhaltet das Magazin wertvolle Tipps und Hintergrundinformationen, die jedem Jeck helfen.

„Das Magazin „Karneval in Köln“ ist schon eine echte Institution für mich. Ich freue mich auf die jecke Jubiläumsausgabe, die nicht nur alle wichtigen Termine auflistet, sondern auch spannende Einblicke in die Geschichte unseres Fastelovends bietet“, so Christoph Kuckelkorn, Präsident des Festkomitees Kölner Karneval.

Ab dem 7. November 2022 ist „Karneval in Köln 2023“ für 5 Euro im Buchhandel, am Kiosk, bei Kölntourismus und unter www.bkb-shop.com erhältlich. Alle Termine im Überblick gibt es auch über die App „AppSolut Jeck“ oder auf karneval.koeln.

Pressemitteilung Festkomitee

KÖLNER ABEND- VERZÄLLCHER UN MUSIK

Bild Pixabay

Eine weitere Vorstellung des traditionellen „Kölner Abend“ in der Volksbühne am Rudolfplatz verspricht auch dieses Jahr wieder gute Unterhaltung rund um das Gesellschaftsleben der Stadt. Das Moderatorenduo Monika Salchert und Hans-Georg Bögner – mit Begleitung des Willy Ketzer Jazztrio – begrüßt auf dem „roten Sofa“ interessante Gäste zum Talk. 

Mit Gerhard Küpper sprechen sie über die gefeierte Premiere des Theaterstücks „Der Unbeugsame – Der Widerstand des Karl Küpper“. Knubbelefutz un Schmalbedaach reflektieren ihre jahrzehntelange Karriere im Karneval. Dieser wird auch beim Leiter des Rosenmontagszugs Holger Kirsch sicher eine Rolle spielen. Mit Thomas Andersson geht es um das 200-jährige Jubiläum der „Hellige Knäächte un Mägde“ und deren Historienensemble. Historisch geht es auch im Gespräch mit Jonas Rothe rund um den 3D-TimeRide vom Alter Markt zu.

Es erwartet Sie wieder ein launiger und unterhaltsamer Abend!

Termin:  Dienstag, den15. November 2022

Uhrzeit:  19:00 Uhr 

Preis:  22 Euro

Text Volksbühne

Bild Pixabay

Am 10. November 2022 in der LANXESS arena
Mehr als kölsche Musik bei
„30 Jahre Arsch Huh – Wachsam bleiben!“

Veranstalter gibt das gesamte Künstleraufgebot bekannt –

Der Vorverkauf über Kölnticket läuft bereits auf Hochtouren

 

Mit einer Großveranstaltung am 10. November 2022 in der LANXESS arena begeht der „AG Arsch Huh – Zäng ussenander e.V.“ den 30. Jahrestag der legendären Kundgebung aus dem Jahr 1992 am Chlodwigplatz. Alle Künstler, die bei dem Event gegen Rassismus, Intoleranz und rechtes Gedankengut auf der Bühne stehen werden, wurden jetzt von den Veranstaltern bekanntgegeben. Der Abend mit Musik und humoristischen sowie politischen Wortbeiträgen wird rund dreieinhalb bis vier Stunden dauern. Das Programm ist der Beweis dafür, dass man musikalisch über den Tellerrand blickt und dabei kölsche Power sowie nationale Künstler aus gegensätzlichen Genres unter dem Dach der „AG Arsch Huh“ vereint.

 

Das musikalische Programm in alphabetischer Reihenfolge:

 

Anke Schweitzer & Rolf Lammers, Arno Steffen, Arsch Huh Band, Beer Bitches, Biggi Wanninger, Björn Heuser, Bläck Fööss, Brings, Cat Ballou, Charly Klauser, Ekko Fresh, Eldorado, Erdmöbel, Hannes Schöner, Höhner, Kasalla, Mikrophone Mafia & Cool Muul, Miljö, Müller, Niedeckens BAP, Paveier, Planschemalöör, Purple Schulz, Querbeat, Shary Reeves und D’Reeves & Friends, Stoppok, Zeltinger Band, Zass

 

Redebeiträge in alphabetischer Reihenfolge:

 

Negah Amiri, Kerstin Klein, Pfarrer Franz Meurer, Joanna Peprah, Frank Schätzing sowie Ludwig Sebus

 

Änderungen vorbehalten!

 

Niedeckens BAP werden an dem Abend nicht in der LANXESS arena dabei sein können. Die Band befindet sich auf ihrer „Schliesslich Unendlich-Tour 2022“ und treten an diesem Abend im Haus Auensee, Leipzig auf. Der MDR sendet in einer Kooperation mit dem WDR Fernsehen live einen Song aus Leipzig in die LANXESS arena.

 

Tommy Engel musste seinen Auftritt beim „30 Jahre Arsch Huh – Wachsam bleiben!“ Konzert leider absagen.  Der Sänger steckt momentan ganz tief in den wichtigen Vorbereitungen für die Dinner Show „Weihnachtsengel 2022“.  Mit einem neuen Programm in Vorbereitung und gleichzeitig den Aufnahmen zu seinem kommenden Album kann er nicht in der LANXESS arena dabei sein. Engel bedauert diese Absage sehr und wünscht dem „AG Arsch Huh – Zäng ussenander e.V.“ als Gründungsmitglied für die Veranstaltung viel Erfolg.

 

Der Tonträger zur Großveranstaltung „30 Jahre Arsch Huh – Wachsam bleiben!“ als Doppel CD und 3-fach Vinyl erscheint am 04. November. Rezensionsexemplare können bei harald@haraldengel.com bestellt werden.

 

Der allgemeine Vorverkauf über Kölnticket läuft weiterhin auf Hochtouren.

Text Lanxess Arena

Fotos: Anja Bögge

Alt Köllen – 140 Jahre – Pressegespräch zur kommenden Session

Im Dorint am Heumarkt lud die KG Alt- Köllen vun 1883 e.V zum Pressegespräch ein. Mittlerweile ist man 140 Jahre alt und freut sich das trotz der schweren Zeit durch die Pandemie die Mitgliederzahl wächst.

Zeit war es auch nun für die offizielle Vorstellung des Präsidenten der Alt Köllen.

Stephan Degueldre wird auf der Volkssitzung am 07.01.2023 in sein Amt eingeführt im Beisein des Festkomitees Kölner Karneval. Er kam als Vater zur Alt Köllen dessen Tochter tanzen wollte, wurde Mitglied, Literat und nun Präsident.

Senatspräsident Markus Lüdemann kam über die Fussball Mannschaft zur Alt Köllen.

Axel Kraemer, Pressesprecher Alt Köllen, bot einen Ausblick auf 9 geplante Veranstaltungen mit einem Kartenkontingent für 11.111 Gäste.

Gerade die Alt Köllen war es die in der schwierigen Corona-Pandemie kleine aber feine Formate im kleinen Kreis möglich machte. Und von dieser Idee aus der Not heraus bleiben 2 Formate. Die Sitzung im Stapelhaus und Jeck loss Jeck elans in der Hofburg.

Als Premierenveranstaltung gibt es noch die Benefiz-Kneipensitzung “ Beim Zappes“ deren Erlös an den Vringstreff geht.

Und man plant weiter! Für 2024 plant man im Nippeser Tälchen im Festzelt zusammen mit dem Senat der Nippeser Naaksühle eine Herrensitzung.

Die Preisgestaltung ist attraktiv mit Preisen zwischen 19,99 und 42 Euro.

Überrascht wurde aber auch der Vorstand der Alt Köllen. Eltern und Kinder der Kölschen Harlequins dankten der Alt Köllen mit einem Bild. Abgebildet ist der Kölner Dom mit 49 Texten zum Thema Verbundenheit zur Gesellschaft. Das Bild entstand zusammen mit dem Atelier Saxa.

Es zeigt man ist eine grosse Familie – in guten wie in schlechten Zeiten.

Die Tanzgruppe wächst und erfreut sich mit über 63 Auftritten einer wachsenden Beliebtheit nicht nur bei der eigenen Gesellschaft.

140 Jahre – Grund zum Feiern!

Nein, man wartet auf 150 Jahre! Jedoch gibt es ein Geschenk der besonderen Art bei der kommenden Kostümsitzung. Man wird zur Traditionsgesellschaft ernannt!

Fazit des Pressegesprächs 2022 – gestärkt und mit Mut blickt man auf die Session 2022/2023. Man denkt nach vorne und nicht mehr zurück auf die Zeit der Pandemie. Der Kartenverkauf ist gut angelaufen.

Text Elisabeth Martini

Fotos Anja Bögge

Blaue Funken „BallKRISTALL 2022 – Das Programm“

Die Blaue Funken kehren mit dem BallKRISTALL 2022 in den Gürzenich zurück und stellen das Programm ihres Balls vor.

Mit dem BallKRISTALL feiern die Blauen Funken wie in jedem Jahr den Auftakt der Karnevalssession. In diesem Jahr findet der Ball erstmals im Gürzenich statt und damit kehren die Blauen Funken in den ältesten Ballsaal Kölns zurück. Folgendes Programm des BallKRISTALL 2022 soll heute vorab vorgestellt werden:

• Der Opener – Michael Kuhl und seine Kapelle: Passend zur Premiere im Gürzenich und zum 200-jährigem Geburtstag des Festkomitees des Kölner Karnevals und mehrerer Mitgliedsgesellschaften wird Michael Kuhl den Ball mit einer eigens für den BallKRISTALL der Blauen Funken zusammengestellten Band und mit einem eigens dafür kreierten Überraschungsprogramm eröffnen.

• Der HauptAct – Vanessa Mai: Mit Vanessa Mai präsentieren die Blauen Funken eine der relevantesten und facettenreichsten Künstlerinnen ihres Landes, die bei allem Erfolg jedoch immer jene Vanessa Mai geblieben ist, die einfach nur singen will. Sie bricht vermeintliche Gesetze in Sachen Musik, Stil und Haltung und das mit Erfolg: Verschiedene Genres lässt sie miteinander verschmelzen und schafft es so, einen perfekten und authentischen eigenen Stil zu kreieren.

• Die kölsche Mitternachtsshow – Tommy Engel: Er ist die musikalische Stimme Kölns, ja fast schon Synonym für die musikalische Seele Kölns. Altbekannte und neue Musikstücke, dargeboten in der ihm eigenen unverfälschten Art, gesungen mit seiner unverwechselbaren Stimme und begleitet von einer tollen Band, garantieren „Gänsehaut pur auf Kölsche Art“, „mit Witz und Tiefgang“ und „einen Abend wie ein Treffen mit einem alten Bekannten“.

• Die Tanzmusik – Michael Kuhl und seine Kapelle: Nach der Eröffnung des BallKRISTALLS wird der Sänger, Trompeter und Jazz-Musiker Michael Kuhl mit seiner Band während des gesamten Abends für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgen und die Herzen aller Tanzliebhaber höherschlagen lassen, denn er trifft immer den richtigen Ton!

Die Blauen Funken freuen sich sehr, dieses hochkarätige Programm präsentieren zu können. Der BallKRISTALL findet am 12. November 2022 ab 19.00 Uhr im Gürzenich in Köln statt. Wenige Restkarten können über die üblichen Bestelladressen (unter anderem im Onlineshop www.blaue-funken.de) erworben werden.

Pressemitteilung: Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e.V.

Fotos: Kölner Funken Artillerie blau weiß von 1870 e.V., Michael Nopens, Vanessa Mai, Manfred Esser, Michael Kuhl

Prinzengarde Doppelsitzung- ein Klassiker wird “ neu aufgelegt“

Bereits vor dem jährlichen Pressegespräch trafen sich Vertreter der Prinzengarde Köln und die Presse im Turm der Prinzengarde Köln.

Vor der Jahreshauptversammlung informierte man über die geplante “ Doppelsitzung“ 2023.

Im Jubiläumsjahr des Festkomitees und 2 Jahre nach der Corona-Pandemie meldet sich die Prinzen-Garde Köln eindrucksvoll zurück.

Bild Prinzen-Garde Köln   Quelle Prinzen-Garde 1906 e.V.

Am 21.01.2023 findet zur gleichen Zeit sowohl im Maritim Köln als auch im Gürzenich Köln die Kostümsitzung statt.

Man rechnet mit weit mehr als 1000 Gästen.

,, Der Hunger nach Karneval, der Hunger nach der Prinzen-Garde ist nach zwei Jahren Corona-Abstinenz riesengroß! Da haben wir uns etwas ganz Besonderes ausgedacht, um diesen Hunger zu stillen“ so Präsident Dino Massi.,, Und der besondere Clou: wir können unseren Sitzungsleiter Marcus Gottschalk nicht in der Mitte durchschneiden, und dennoch wird er beide Sitzungen leiten “

Mit etwas Wehmut denkt man an die erste Doppelsitzung 1997 zurück. Moderiert wurde die damalige Doppelsitzung von Hans Becker, ehemaliger Präsident der Prinzen-Garde Köln im Gürzenich. Alexander von Chiari leitete währenddessen die Sitzung im Maritim Köln.

In der Pause traf man sich am Altermarkt zur Staffelübergabe und nach der Pause ging es umgekehrt weiter.

Nun ist neben Alexander von Chiari Markus Gottschalk dabei. Beide werden sich wie damals auf dem Altermarkt treffen.

Alexander von Chiari hat langjährige Erfahrungen als Moderator und leitete u.a die RTL Fernsehsitzung. Markus Gottschalk, Prinz Karneval 2012,  hat seit 2014 durch jede Veranstaltung geführt.

Das Programm wurde natürlich nicht verraten. Allerdings ist das stets erstklassig bei der Prinzen-Garde Köln.

Der Kartenverkauf ist bereits angelaufen.

Pressemitteilung Prinzen-Garde/ Elisabeth Martini

Fotos: Anja Bögge plus Prinzen-Garde

200 Jahre Kölner Karneval:
Start der Jubiläumssession
Vielfältige Veranstaltungen der Jubilare

  • Vielfältige Veranstaltungen der Jubilare „Kölsche Funke rut-wieß vun 1823”, „Die Grosse von 1823”, „Hellige Knäächte un Mägde” und „Lyskircher Hellige Knäächte un Mägde” sowie des Festkomitees Kölner Karneval
  • Stadt Köln beleuchtet die facettenreiche Geschichte des Kölner Karnevals
  • #Zesamme200: Kampagne für alle, die den Karneval feiern, fördern und lieben 

Bei der heutigen Pressekonferenz in der Piazetta des Historischen Rathauses zu Köln präsentierten Stadt Köln, Festkomitee und die Jubilare unter den Vereinen das Programm rund um 200 Jahre Kölner Karneval.

Sessionsformaten finden über das ganze Jahr verteilt verschiedenste Events statt, die die jecke Tradition in der einen oder anderen Form feiern. Den Beginn macht das Jubiläumskonzert der Roten Funken in der Kölner Philharmonie am 23. Oktober. Über das gesamte Jubiläumsjahr verteilt folgen nicht nur besondere Sitzungen und Karnevalsfeiern, sondern auch beispielsweise Lesungen und Diskussionsrunden – auch zu kritischen Themen im Karneval. Die Helligen Knächte un Mägde werden auf den Straßen, in den Seniorenheimen und mit einer besonderen Aufführung in der Volksbühne am Rudolfplatz ihre besonderen Tänze präsentieren. Die Grosse von 1823 veröffentlicht einen Sonderband zu ihrer 200- jährigen Geschichte. Gemeinsam werden zudem alle Jubilare 2023 erstmals eine große öffentliche Nubbelverbrennung auf dem Roncalliplatz veranstalten, um die Session gebührend zu verabschieden. Alle Jubiläumsveranstaltungen finden Sie ab sofort auf der Jubiläumswebsite www.karneval.koeln.

Neue Kampagne unterstützt die Gesellschaften

200 Jahre Kölner Karneval setzen sich aus unzähligen Facetten zusammen. Hinter all den unterschiedlichen Arten zu feiern stehen viele Tausend Menschen, die mit ihrem Engagement den Fastelovend erst möglich machen. Diese Menschen ergeben zusammen 200 Jahre Kölner Karneval, das zeigt die vom Festkomitee und der Stadt Köln initiierte Jubiläumskampagne #Zesamme200. Sie lenkt die Aufmerksamkeit auf die wichtigsten Akteure: All die Jecken, die den Karneval feiern, fördern und lieben. „Wir wollen aber nicht nur zeigen, wer Fastelovend feiert, sondern auch zum Mitmachen animieren“, betont Christoph Kuckelkorn, Präsident des Festkomitees Kölner Karnevals. „Gerade nach den letzten beiden Sessionen brauchen die Vereine die Unterstützung der Jecken. Jedes verkaufte Ticket hilft dabei, die Vielfalt des Kölner Karnevals auch für die Zukunft zu sichern.“

Die Plakatkampagne bietet Ehrenamtlern, Tanzgruppen und Gesellschaftsmitgliedern, aber auch Freundeskreisen und Familien eine ganz besondere Bühne. Gemeinsam tragen diese Menschen dazu bei, dass der Karneval gefeiert und erhalten wird. Die Gruppenfotos setzen sich jeweils aus einer Anzahl an Personen zusammen, die gemeinsam 200 Jahre alt sind. Dabei sind alle Jecken eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen. Alle Gruppenbilder können ganz einfach auf der Jubiläumswebsite des Kölner Karneval hochgeladen werden. Die besten werden nicht nur online und auf Social Media veröffentlicht, sondern pünktlich zum Straßenkarneval auch im Stadtbild zu sehen sein.

Passend zum Jubiläum wird Köln von der Närrischen Europäischen Gemeinschaft (NEG) mit dem Titel „Närrisch-Europäische Kulturstadt“ ausgezeichnet. Vertreter des Karnevals aus ganz Europa werden im kommenden Herbst zu Gast in der Domstadt sein. „Der 11.11.2023 läutet für uns das närrisch-europäische Kulturjahr 2023/24 ein. Wir freuen uns sehr über diese Ehre, die nicht nur ein gelungener Abschluss für unser Jubiläumsjahr ist, sondern auch eine besondere Wertschätzung gegenüber unserer karnevalistischen Historie“, betont Christoph Kuckelkorn.

200. Jubiläum: karneval.koeln
Rote Funken: 200johr.de
Die Große von 1823: dgv-1823.de
Hellige Knäächte un Mägde: tanzgruppe.koeln
Lyskircher Hellige Knäächte un Mägde: lhkm.de

Pressemitteilung Festkomitee Kölner Karneval/ Elisabeth Martini

Fotos Anja Bögge