Besondere Zeiten – besondere Maßnahmen, die KKG Löstige Paulaner lud zur ersten Veedels-Rallye für einen guten Zweck.

Besondere Zeiten – besondere Maßnahmen, die KKG Löstige Paulaner lud zur ersten Veedels-Rallye für einen guten Zweck. Köln, 08.02.2022 • Keine Kostümsitzung in der Session 2021/22 möglich • Vorstand rief erste Veedels-Rallye ins Leben • Mitglieder und Freunde der KKG machten sich auf den Weg durch die Südstadt • Spende über 1.111,- EUR zu Gunsten der Matthias Scherz Stiftung e.V.

Von links nach rechts: Dominik Müller, Präsident (Löstige Paulaner KKG von 1949 e.V.), Matthias Scherz, (Fußballprofi und Schirmherr des Matthias Scherz e.V.), Prinz Sven I (Sven Oleff), Bauer Gereon (Gereon Glasemacher), Hans Jürgen Jansen (Schatzmeister der Löstige Paulaner KKG von 1949 e.V.

Am Samstag, den 05.02.2022 hätte eigentlich die Kostümsitzung der KKG Löstige Paulaner von 1949 e.V. im Pullman Cologne Hotel stattgefunden. Doch nach der durch die Landesregierung erzwungene „freiwilligen“ Absage aller Saalveranstaltungen in der Session 2021/22 musste sich Präsident Dominik Müller mit seinem Vorstand ein alternatives Format einfallen lassen, um Mitgliedern und Freunden „e bessje Freud und Fastelovendsjeföhl“ machen zu können. Schnell war man sich im Vorstand einig, dass es eine Veranstaltung unter freiem Himmel und unter strengem 2G+ Standard werden muss, um das Infektionsrisiko in diesen Zeiten so gering wie möglich für die Teilnehmer aller Altersgruppen zu halten. Der Vorstand entschied sich nach intensiven Überlegungen für eine Rallye durch die Kölner Südstadt und zu Institutionen, die die Gesellschaft prägten. Die Stationen der Rallye wurden in Eigenregie bestellt. So war der Ausgangspunkt die Pfarre St. Paul, deren Kirchengemeinde im Jahr 1949 die KKG Löstige Paulaner als Gruppierung eines Kegelclubs aus der Taufe hob.

Um 12.00 Uhr begrüßte Geschäftsführer Rüdiger Paulun mit seiner Frau Angelika die Teilnehmer der Rallye vor dem Hauptportal und die „Marschverpflegung“ wurde ausgegeben. Insgesamt wurden 15 Kleingruppen aus Mitgliedern, Senatoren und Tänzerinnen der Tanzgruppe Kölner Paulinchen auf dem 5km Weg durch Köln entsendet. Unterwegs gab es kleine Aufgaben zu erfüllen um das Lösungswort (das Ziel der Rallye) zu erfahren. Etwa am Carl-Berbuer-Platz sollten die Teilnehmer ein Hänneschen- und Bärbelchen -Entchen im Brunnen inszenieren und den Klassiker „Heidewitzka Herr Kapitän“ intonieren. An der Hofburg, dem Dorint am Heumarkt, gab es eine besondere Aufgabe für die Gruppen zu erfüllen. So sollten kleine Grußtexte für Prinz, Bauer und Jungfrau formuliert und mit einem kleinen Foto der Teilnehmer dekoriert werden. Diese Station betreuten Präsident Dominik Müller und Vizepräsident Nick Dohmen bei schönstem Sonnenschein. An der Traditionsgaststätte „Bei d’r Tant“ hatten die Paulaner Ihren Schatzmeister Hans-Jürgen Jansen platziert, um den Gästen eine kleine Verschnaufpause bei Kölsch und Kölner Tapas zu gönnen. Viele nutzen den einladenden Vorplatz von Frank Hennes‘ Institution, um ein paar erste Sonnenstrahlen zu erhaschen. Nach etwa 4,5 Stunden Tour war dann das Ziel, das Haus Unkelbach, auch für die letzten Teilnehmer erreicht und alle gönnten sich eine kleine Stärkung im Biergarten der Traditionsgaststätte, bevor sich das Finale ankündigte. Das diesjährige Dreigestirn der Altstädter kam für einen Kurzbesuch vorbei, denn alle Gäste der Rallye hatten für jeden gelaufenen Kilometer gespendet. Die so erzielte Summe wurde dann von der KKG Löstige Paulaner großzügig auf 1.111,- EUR aufgerundet und dem „Herzensprojekt“ des Dreigestirns übergeben. Das Projekt: „Grundschulen in Bewegung“ setzt sich dafür ein, Schülerinnen und Schüler für Bewegungssport zu motivieren. Fußballprofi des 1. FC Köln, Matthias Scherz ließ es sich nicht nehmen, den Spendenscheck persönlich in Empfang zu nehmen. Zum großen Finale kam dann noch Cat Ballou auf Einladung der Tanzgruppe „Kölner Paulinchen“ im Haus Unkelbach vorbei. Die Band pflegt eine enge Freundschaft zu den Tänzerinnen der Gesellschaft seit dem gemeinsamen Videodreh zum Sessionshit „Oh wie schön“. Das Überraschungskonzert auf Abstand war der absolute Höhepunkt des Abends. So wurde aus der spontanen Idee der Veedels-Rallye ein einzigartiger Tag in Köln bei schönstem Sonnenschein, und alle Teilnehmer waren sich sicher, dass die Veranstaltung in der Session 2022/23 wiederholt werden muss. Spätestens dann ist es eine Tradition der KKG Löstige Paulaner von 1949 e.V.

Pressemitteilung

Bereits zum 31. Mal feierten Kölner Karnevalsgesellschaften eine „Kölsch Mess“ zugunsten wohltätiger Zwecke.

Köln, 08.12.2021 • Traditionelle „Kölsch Mess“ fand auch in Coronazeiten statt • Veranstaltung in Kooperation der KKG Blomekörfge, KKG Fidele Zunftbrüder und der KKG Löstige Paulaner • Gemeinsam wurde eine Kollekte i.d.H. von 300,- EUR zugunsten des Kinder- und Jugendzentrums GOT Elsassstraße gesammelt

Von rechts nach links: Dominik Müller (Präsident der KKG Löstige Paulaner von 1949 e.V.) Dietmar Teuber: Organisator der Kölsche Mess und Vorstandsmitglied (1. Vorsitzender) der KKG Blomekörfge 1867 e. V., Hans Kürten, Präsident der KKG Blomekörfge 1867e. V. Markus Stoffel, Ratspräsident der KKG Fidele Zunftbrüder von 1919 e.V., Pastor J. Qirl, Leiter der Kölsch Mess. Am Samstag den 20.11.2021 fand wieder die Kölsche Mess in Kooperation der Kölner Gesellschaften: KKG Blomekörfge e.V von 1867, KKG Fidele Zunftbrüder von 1919 e.V. und der KKG Löstige Paulaner von 1949 e.V. in der Pfarrei St. Paul statt. Die Veranstaltung lag in den bewährten Organisationshänden von Dietmar Teuber (1. Vorsitzender KKG Blomekörfge), der schon im Vorfeld viel Arbeit investiert hatte, um die Kölsche Mess unter den aktuellen Corona-Bedingungen zu realisieren. Dafür gebührt ihm der Dank der Veranstalter und aller Teilnehmer. Ca. 100 Besucher wohnten der Messe bei. Durch die Messe führte Pastor Johannes Qirl. Die weitere musikalische Gestaltung erfolgte durch Prof. Wolfgang Haas an der Trompete und Schäng Schuster an der Orgel. Trotz geringerer Beteiligung als in den Vorjahren, erbrachte die Kollekte am Ende 300,- EUR zugunsten des Kinder- und Jugendzentrums GOT Elsassstraße. Nach der Mess traf man sich zu einem kleinen Umtrunk im Gemeindesaal unter 2G-Regelung, wo natürlich (s. Bild) auch die obligatorische Übergabe der Sessionsorden der anwesenden KKGs erfolgte. Die KKG Fidel Zunftbrüder stellte die Getränke zur Verfügung, von der KKG Blomekörfge wurde eine leckere Erbsensuppe gereicht. Die KKG Löstige Paulaner bedankt sich mit ihren befreundeten Gesellschaften bei allen Teilnehmern.

Von rechts nach links: Markus Stoffel ( Ratspräsident der KKG Fidele Zunftbrüder von 1919 e.V ), Ingrid Rasch (Vorsitzende des Fördervereins GOT), Hans Kürten ( KKG Präsident der KKG Blomekörfge 1867e. V. Blomekörfge 1867 e. V., ), Rüdiger Paulun ( ), Mitarbeiter GOT , Dietmar Teuber ( 1. Vorsitzender der Geschäftsführer der KKG Löstige Paulaner von 1949 e.V. Am 0 ) 8.12.2021 um 18.00 Uhr erfolgte am Stand der GOT Elsasstraße auf dem Weihnachtsmarkt am Chlodwigplatz die Übergabe der Spende in Höhe von 300,EUR an die Vorsitzende des Fördervereins sowie einen Mitarbeiter der GOT Elsassstraße. Besonders hervorgehoben wurde seitens der GOT die große Dankbarkeit darüber, dass viele Jahre regelmäßig die Kollekte aus der Kölschen Mess der Einrichtung zufließt. Da sich die bereits GOT gerade in einer Umbauphase befindet, ist jeder Euro wichtig und willkommen. Bemerk über enswert ist auch, dass sich die drei Karnevalsgesellschaften seit Jahren immer wieder zu diesem gemeinsamen Projekt zusammenfinden. Bei einem leckeren Glühwein schwenkte man dann zum gemütlichen Teil des Abends über. Die KKG Löstige Paulaner von 1949 e.V. ist eine Familiengesellschaft und Mitglied im Festkomitee Kölner Karneval . Die Gründung 1949 ist zurückzuführen auf engagierte Kölner und Mitglieder der Kirchengemeinde der Pfarrkirche St. Paul. Der Foku s lag und liegt stets in der Brauchtumspflege in fröhlicher Heimatverbundenheit. Nach wie vor sind „Hänneschen“ und „Bärbelchen“ die Visitenkarte 2 der Gesellschaft im Kölner Rosenmontagszug für ungetrübte Lebensfreude.

Veranstaltungen 2021/2022 Loestige Paulaner

01.10.2021: Kölsche Wiesn im Landbrenner:

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: https://www.loestige-paulaner.de/termin-detail/oktoberfest-70.html

12.11.2021: Sessionseröffnung im Consilium:

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: https://www.loestige-paulaner.de/termin-detail/sessionser%C3%B6ffnung-2022.html

14.01.2022: Die „legendäre“ Paulinchen-Sitzung (nur für die Damen):

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: https://www.loestige-paulaner.de/termin-detail/paulinchensitzung-2022.html

16.01.2022: „Noh der Kirch bei D’r Tant“ (nur für die Herren):

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: https://www.loestige-paulaner.de/termin-detail/noh-der-kirch-bei-dr-tant.html

05.02.2022: Kostüm-Sitzung:

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: https://www.loestige-paulaner.de/termin-detail/kost%C3%BCmsitzung-2022.html

21.02.2022: Brauhaus-Sitzung:

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: https://www.loestige-paulaner.de/termin-detail/brauhaussitzung-2022.html

28.02.2022: After-Zoch-Party:

Wo? Pullmann-Cologne. Weitere Informationen in Kürze.

Pressemitteilung

Zesamme sin mir en Famillich – Mitglieder der KKG Löstige Paulaner von 1949 e.V. wählen neues Vorstands-Team.

Am Donnerstag den 26.08.2021 kamen ca. 100 Mitglieder der KKG Löstige Paulaner von 1949 e.V in der Traditionskneipe „Früh Em Jan von Werth“ zur Jahreshauptversammlung zusammen. Die Mitglieder verschiedenster Altersgruppen hatten sich aufgrund der Corona Pandemie ein gutes Jahr nicht gesehen und so war die Wiedersehensfreude entsprechend groß. In Zusammenarbeit mit der Gastronomie konnte glücklicherweise ein ausreichendes 3G-Hygienekonzept und damit eine Präsenzveranstaltung umgesetzt werden. Nachdem Präsident Thomas Heinen die Mitglieder begrüßte und die ordnungsgemäße Einberufung und Beschlussfähigkeit der Versammlung feststellte, folgte der Bericht des Geschäftsführers Hans Joachim Heinen sowie der Bericht des Schatzmeisters Hans-Jürgen Jansen. Der Kassenbericht durch den Kassenprüfer wurde bestätigt und der Vorstand anschließend erwartungsgemäß entlastet. Nun folgte der Höhepunkt des Abends, so stand im Jahr 2021 die Neuwahl des geschäftsführenden Vorstands auf dem Programm. Nach fast 10 Jahren an der Spitze der Gesellschaft hatte sich Thomas Heinen (Jungfrau Albertina, 2008) entschieden, aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Wiederwahl anzutreten. Auch der Geschäftsführer Hans Joachim Heinen und Schriftführer Christoph Schöps folgten seinem Beispiel. So wollen sich beide mehr auf Ihre Kinder, Partner und ihr Privatleben konzentrieren. In einer bewegenden Ansprache erklärte Thomas Heinen seine Beweggründe und sprach sich für seine Wunschkandidaten zur Nachfolge an der Spitze der Gesellschaft aus. Dominik Müller (bisher Vizepräsident) und Nick Dohmen (bisher Mitglied des erweiterten Vorstandes und verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit) sollten nach seinem Wunsch zukünftig die Geschicke der Gesellschaft als Präsident und Vizepräsident lenken. Beide traten aber nicht allein zur Wahl an, sondern hatten ein Kompetenzteam in Person von Rüdiger Paulun (Zugwart Rosenmontag), Jasmin Großmann (Sprecherin der Tanzgruppe) und Hans-Jürgen Jansen, als zukünftige Geschäftsführer, Schriftführerin und Schatzmeisterum sich vereint. Das jecke Kleeblatt war allen Mitgliedern bereits durch ihre bisherige Mitarbeit zum Wohle der Gesellschaft bekannt. Als Wahlleiter wurde Sven Schloenbach (Geschäftsführer des Senats der KKG) gewählt.

Da keine Gegenkandidaten zur Wahl antraten, wurde beschlossen eine En-bloc-Abstimmung durchzuführen. Immer mehr Hände gingen in die Höhe als Sven Schloenbach die Frage nach der Zustimmung für die neue Führungsriege stellte. Der Vorschlag wurde angenommen und Dominik Müller zum neuen Präsidenten der KKG Löstige Paulaner ernannt. Das Ergebnis ist der Beweis, dass Müllers Antritts Motto: „Zesamme sin mir en Famillich“ als Sinnbild für das Team und der diverse Mehrgenerationen-Vorstand mit Freude von den Mitgliedern angenommen wurde. Natürlich möchten wir uns als Gesellschaft bei Thomas Heinen, Hans Joachim Heinen und Christoph Schöps für Ihre langjährige Arbeit bedanken. Sie werden der Gesellschaft als Mitglieder und Senatoren erhalten bleiben. Wir freuen uns ganz besonders darüber, dass das traditionelle Kamelle-Packe für Rosenmontag sowie die Kleiderkammer weiterhin bei Thomas und Hans Joachim Heinen verbleiben können. Dominik Müller und Vizepräsident Nick Dohmen möchten die Gesellschaft für Jecken jeden Alters attraktiv gestalten und die traditionelle Beziehung zur Pfarre St. Paul sowie zur Jugendarbeit intensivieren. Als Startschuss dafür wurde die Tanzgruppe „Kölner Paulinchen“ per Mitgliederentscheid als vollwertiges Organ in die Gesellschaft eingegliedert. Wie auch der neue Vorstand freuen sich die 30 Tänzerinnen, endlich wieder in Aktion auf Kölner Bühnen zu treten. Erster Anlass wird die Sessionseröffnung am 12.11.2021 im Consilium werden.

Der neue Vorstand der KKG Löstige Paulaner im Profil: Dominik Müller, 39 Jahre, Vertriebsleiter, seit 17 Jahren Mitglied der Gesellschaft, zuvor Vizepräsident und dabei für Vermarktung und Strategie zuständig. Sein Motto: „Seit 17 Jahren bei den Paulanern unterwegs. Ob Kartenverkauf, Elferrat oder Veranstaltungsplanung, immer mit Vollgas dabei und mittendrin.“ Nick Dohmen, 34 Jahre, Marketingexperte, seit 6 Jahren Mitglied der Gesellschaft, bisher Mitglied des erweiterten Vorstands und verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit der Gesellschaft. Sein Motto: „Kölner Karneval mit der Löstige Paulaner Familich ist meine Herzensangelegenheit. Erst als Mitglied, nun als Vizepräsident, jekumme öm ze blieve.“ Rüdiger Paulun, 65 Jahre, im Ruhestand, davor stellvertretender Schulleiter am Gymnasium am Wirteltor/ Düren. Seit 5 Jahren Mitglied der Gesellschaft und seitdem verantwortlich für die Abwicklung der Aktivitäten der Gesellschaft um den Rosenmontagszug. Sein Motto: „Der Rosenmontagszug – (m)ein großer Traum. Seit 2018 als Zugwart mit Freude dabei. Nä, wat es dat schön!“ Hans-Jürgen Jansen, 64 Jahre, Wirtschaftsprüfer, seit 17 Jahren Mitglied der Gesellschaft und Schatzmeister der Gesellschaft. Sein Motto: “Money, Money, Money… Seit fast 20 Jahren bin ich bei den Paulanern und über 10 Jahre als Schatzmeister für die Finanzen zuständig. “ Jasmin Großmann, 30 Jahre, Lehrerin, seit 4 Jahren Mitglieder der Gesellschaft und Sprecherin der Tanzgruppe. Ihr Motto: „Tanzen ist meine Leidenschaft. Ich bin stolz darauf, nun als Paulinchen auf Kölns Bühnen unterwegs zu sein“

Bild und Text Pressemitteilung