Fidele Zunftbrüder – ein “ zünftiger “ Nachmittag im Maritim“

Wenn die Pandemie Träume vom Karneval zunichte macht müssen andere “ Formate “ erfunden werden.

Der “ Fastelovends-Nommendach“ im kleinen Rahmen von knapp 100 Personen im Saal Heumarkt zeigte wie der “ Neustart“ mitten in der Pandemie aussehen kann.

Während im grossen Maritim Saal die Roten Funken ihre Mädchensitzung abhielten ging im Saal Heumarkt die “ Post “ ab.

Das Kinderdreigestirn erhielt eine XXL Prinzenrolle. Das „grosse“ Dreigestirn erhielt von der Eifelkonditorei Weber eine “ kleine “ Überraschung und 333,33 Euro.

Zu einem solchen Sitzungskonzept gehören auch Redner, J.P Weber und Martin Schopps.

J.P Weber erinnerte an die Momente der Einsamkeit während Corona, aber auch an die kleinen Schritte die nun möglich sind wie  mit der Veranstaltung an diesem Nachmittag.

Wenn der Präses die Mötz zieht – dann macht er das aus Hochachtung für die Tanzgruppe Zunft Müüs. Diese zeigten das selbst Corona eine Tanzgruppe noch näher “ zusammenschweissen kann“.

“ Heute wären wir eigentlich mit unserer Sitzung im Grossen Maritim Saal – freuen uns aber im “ kleinen “ Rahmen wieder starten zu dürfen“ so Präsident Theo Schäfges.

Mit den Domstürmern endete der “ Nachmittag“ der Fidelen Zunftbrüder.

Text: Elisabeth Martini

Fotos: Anja Bögge

Bereits zum 31. Mal feierten Kölner Karnevalsgesellschaften eine „Kölsch Mess“ zugunsten wohltätiger Zwecke.

Köln, 08.12.2021 • Traditionelle „Kölsch Mess“ fand auch in Coronazeiten statt • Veranstaltung in Kooperation der KKG Blomekörfge, KKG Fidele Zunftbrüder und der KKG Löstige Paulaner • Gemeinsam wurde eine Kollekte i.d.H. von 300,- EUR zugunsten des Kinder- und Jugendzentrums GOT Elsassstraße gesammelt

Von rechts nach links: Dominik Müller (Präsident der KKG Löstige Paulaner von 1949 e.V.) Dietmar Teuber: Organisator der Kölsche Mess und Vorstandsmitglied (1. Vorsitzender) der KKG Blomekörfge 1867 e. V., Hans Kürten, Präsident der KKG Blomekörfge 1867e. V. Markus Stoffel, Ratspräsident der KKG Fidele Zunftbrüder von 1919 e.V., Pastor J. Qirl, Leiter der Kölsch Mess. Am Samstag den 20.11.2021 fand wieder die Kölsche Mess in Kooperation der Kölner Gesellschaften: KKG Blomekörfge e.V von 1867, KKG Fidele Zunftbrüder von 1919 e.V. und der KKG Löstige Paulaner von 1949 e.V. in der Pfarrei St. Paul statt. Die Veranstaltung lag in den bewährten Organisationshänden von Dietmar Teuber (1. Vorsitzender KKG Blomekörfge), der schon im Vorfeld viel Arbeit investiert hatte, um die Kölsche Mess unter den aktuellen Corona-Bedingungen zu realisieren. Dafür gebührt ihm der Dank der Veranstalter und aller Teilnehmer. Ca. 100 Besucher wohnten der Messe bei. Durch die Messe führte Pastor Johannes Qirl. Die weitere musikalische Gestaltung erfolgte durch Prof. Wolfgang Haas an der Trompete und Schäng Schuster an der Orgel. Trotz geringerer Beteiligung als in den Vorjahren, erbrachte die Kollekte am Ende 300,- EUR zugunsten des Kinder- und Jugendzentrums GOT Elsassstraße. Nach der Mess traf man sich zu einem kleinen Umtrunk im Gemeindesaal unter 2G-Regelung, wo natürlich (s. Bild) auch die obligatorische Übergabe der Sessionsorden der anwesenden KKGs erfolgte. Die KKG Fidel Zunftbrüder stellte die Getränke zur Verfügung, von der KKG Blomekörfge wurde eine leckere Erbsensuppe gereicht. Die KKG Löstige Paulaner bedankt sich mit ihren befreundeten Gesellschaften bei allen Teilnehmern.

Von rechts nach links: Markus Stoffel ( Ratspräsident der KKG Fidele Zunftbrüder von 1919 e.V ), Ingrid Rasch (Vorsitzende des Fördervereins GOT), Hans Kürten ( KKG Präsident der KKG Blomekörfge 1867e. V. Blomekörfge 1867 e. V., ), Rüdiger Paulun ( ), Mitarbeiter GOT , Dietmar Teuber ( 1. Vorsitzender der Geschäftsführer der KKG Löstige Paulaner von 1949 e.V. Am 0 ) 8.12.2021 um 18.00 Uhr erfolgte am Stand der GOT Elsasstraße auf dem Weihnachtsmarkt am Chlodwigplatz die Übergabe der Spende in Höhe von 300,EUR an die Vorsitzende des Fördervereins sowie einen Mitarbeiter der GOT Elsassstraße. Besonders hervorgehoben wurde seitens der GOT die große Dankbarkeit darüber, dass viele Jahre regelmäßig die Kollekte aus der Kölschen Mess der Einrichtung zufließt. Da sich die bereits GOT gerade in einer Umbauphase befindet, ist jeder Euro wichtig und willkommen. Bemerk über enswert ist auch, dass sich die drei Karnevalsgesellschaften seit Jahren immer wieder zu diesem gemeinsamen Projekt zusammenfinden. Bei einem leckeren Glühwein schwenkte man dann zum gemütlichen Teil des Abends über. Die KKG Löstige Paulaner von 1949 e.V. ist eine Familiengesellschaft und Mitglied im Festkomitee Kölner Karneval . Die Gründung 1949 ist zurückzuführen auf engagierte Kölner und Mitglieder der Kirchengemeinde der Pfarrkirche St. Paul. Der Foku s lag und liegt stets in der Brauchtumspflege in fröhlicher Heimatverbundenheit. Nach wie vor sind „Hänneschen“ und „Bärbelchen“ die Visitenkarte 2 der Gesellschaft im Kölner Rosenmontagszug für ungetrübte Lebensfreude.

Jahreshauptversammlung der Fidelen Zunftbrüder

Am 6. Oktober 2021 trafen sich die Mitglieder der Zunftbrüder zur diesjährigen Jahreshauptversammlung im Pfarrsaal der katholischen Pfarrgemeinde Sankt Pius (Zollstock). Die Begeisterung darüber, endlich wieder an einer Präsenzveranstaltung (2G) teilnehmen zu können, war im gesamten Pfarrsaal zu spüren. Es herrschte extremer Redebedarf. So eröffnete Theo Schäfges etwas verspätet die Jahreshauptversammlung um 19:19 Uhr. Das Thema Corona Geschäftsjahr 2020/2021 wurde mit dem Ergebnis “stabiler ausgeglichener Haushalt” abgehandelt. Die Fidele Zunftbrüder blicken mit einem finanziellen Polster in die neue Session 2021/22. Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes standen einige Neuwahlen im Vorstand an. Die Mitglieder bedanken sich bei der Schatzmeisterin Johanna Stolz mit einem minutenlangen Applaus für ihre Tätigkeit. Zur Neuwahl standen die Ämter: Präsident, Vizepräsident, Geschäftsführer, Schatzmeister und Literat*. Es wurde in geheimer Wahl abgestimmt. Theo Schäfges (Präsident), Ingo Pohlkötter (Vizepräsident) und Peter Esser (Geschäftsführer) erhielten eine klare eindeutige Bestätigung für eine weitere Amtszeit. Die Wahl des Schatzmeisters konnte mangels Kandidaten momentan nicht erfolgen wird aber kurzum kommissarisch benannt. Thomas Faßbender setzte sich klar in einer alternativen Abstimmung gegen Alexandra Krings durch. Bei der Vorstellung der neuen Mitglieder gehört auch wohl jetzt das jüngste Mitglied (4 Monate alt) zu den Fidel Zunftbrüder. Es folgten weitere Ernennungen zu Senatoren und Ratsmitgliedern. Der Gesellschaftstanz-Gruppe Zunft Müüs, die mit vielen aktiven Tänzerinnen und Tänzer vertreten war, wurde eine große Anerkennung für das Trainieren unter Corona Bedingungen ausgesprochen. Bei der Bekanntgabe der Sessionstermine gab es ein neues Highlight zu verkünden: ”Karnevals-Party ob dem Zunftböötche” auf der neuen MS RheinGalaxy am 25.2.2022. Zu erwarten sind 2 DJs Flächen zum Tanzen und Feiern sowie Programmpunkte auf der Multimedia Bühne. Theo Schäfges schloss mit persönlichen Worten die Jahreshauptversammlung um 20.59 Uhr.

Text und Bild Pressemitteilung

Fidele Zunftbrüder treffen auf Dreigestirne

Fotos: Joachim Badura

Unter Corona- und Hygienevorschriftenfand ein Treffen mit den beiden Dreigestirnen der Stadt Köln statt.

Zuerst wurde das „große“ Dreigestirn mit Prinz Sven I., dem Bauer Gereon und Jungfrau Gerdemie empfangen, ohne Musik „Jaanz Höösch“, aber umso herzlicher.

Leider war das Dreigestirn nur mit einer kleinen Equipe, sowie auch nur ein Teil des Vorstandes der Fidelen Zunftbrüder anwesend, da zurzeit nach den aktuellen Bestimmungen nicht mehr Personen möglich sind.

Nach einigen launigen Worten des Präsidenten Theo Schäfges, wo er besonders auf die tänzerische Vergangenheit der Tollitäten eingegangen ist, gab es neben dem Sessionsorden noch weitere Präsente.

Wie schon in jedem Jahr bei den Fidelen Zunftbrüdern gab es eine 111cm große Prinzenrolle mit den beliebten Keksen und ein besonderes Präsent, das es sonst nur bei der beliebten Veranstaltung, dem „Kleinen Prinzenessen“ der Gesellschaft, gibt – ein Kunstwerk aus Schokolade und Pralinen.

Zunftmitglied und Konditormeister René Weber hat wieder ein Meisterwerk geschaffen. Das Dreigestirn freute sich sehr über diese süße Überraschung.

Nach den närrischen Worten des Dreigestirns war leider schon der Abschied angesagt und mit einem dreifachen Alaaf und den besten Wünschen für die weitere Session wurden sie verabschiedet.

Vor der Tür stand schon das Kinderdreigestirn und sie kamen auch nur in kleiner Formation in das große Foyer des Hotels. Präsident Theo Schäfges fand herzliche Worte zur Begrüßung und hatte auch einiges über Kinderprinz Hanno I., Kinderbauer Leopold und Kinderjungfrau Catharina zu berichten. Er sprach auch die Lieblingsgerichte der 3 Tollitäten an, die jetzt Corona-bedingt nicht angeboten werden können, aber dafür gibt es mehr als nur einen Ersatz: Das Kinderdreigestirn wurde auch mit einer 111cm großen Keksrolle bedacht und darüber hinaus gab es noch eine Torte, die auch der Meister aus der Eifel geschaffen hatte. Die Augen der Kinder wurden immer größer. Zum Abschluss gab es den Orden der Kindersitzung der Gesellschaft, die in diesem Jahr, wie so viele andere Aktivitäten der Fidelen Zunftbrüder, nicht stattfinden kann. Das Dreigestirn wurde als Ehrengäste für die Kindersitzung im nächsten Jahr eingeladen. Die drei wurden mit einem dreifachen Alaaf verabschiedet und es blieb bei allen das positive Gefühl ein wenig Kölschen Karneval erlebt zu haben.

Pressemitteilung Fidele Zunftbrüder

Fotos: Joachim Badura

Fidele Zunftbrüder, Umzug in Flora geglückt – Mädchensitzung wird zum Erfolg

Fidele Zunftbrüder- Mädchensitzung 2019 – Umzug in die Kölner Flora wird zum Erfolg

Als „Wagnis“ konnte man den Umzug der Fidelen Zunftbrüder mit ihrer beliebten Mädchensitzung von Satory in die Kölner Flora bezeichnen. Werden die „jecken“ Mädchen den neuen Austragungsort nahe des Zoos annehmen? Fazit nach Start der Sitzung – Umzug geglückt! Rund 1000 jecke Mädchen bewiesen das ein Wechsel gut tun kann.

Wenn der Literat dann direkt einen Top-Act auf die Bühne schickt, in dem Fall Kasalla wird auch „Mutter Beimer“ in der ersten Reihe zum jecken Fan der Band. Wenn einem soviel gutes widerfährt muss ein Redner die Mädchen im Saal erstmal wieder „runterbringen“. Keinem gelingt das besser als „Dä Tuppes vum Land“ Jörg Runge !

Das Kölner Dreigestirn beehrte die Fidelen Zunftbrüder ebenfalls, ehe Marita Köllner über die Bühne „fegte“.

Weiterlesen

10 Jahre „Selvs Jemaat“ Fidele Zunftbrüder

10 Jahre „Selvs Jemaat“ Fidele Zunftbrüder

In der heutigen Zeit erfreuen sich „Eigene Sitzungen“ wieder größerer Beliebtheit.

Es war vor 10 Jahren der Einfall von Peter Esser ( ehemaliger Vize-Senatspräsident heute Geschäftsführer der Gesellschaft) beim Stammtisch der Fidelen Zunftbrüder von 1919 e.V.

„Wir sollte wieder außer unseren „Großen Sitzungen“ in den großen Sälen von Köln, auch eine Sitzung für den „kleinen“ Geldbeutel veranstalten und somit wieder zum „Ursprung des Karnevals“ zurückkehren“.

Weiterlesen

100 Jahre Fidele Zunftbrüder – ein besonderer Auftritt der ehemaligen „Zunft Müüs“ und Ehrung an Biggi Fahnenschreiber

Bereits am frühen Nachmittag des 10.11.2018 startete das Programm der Fidelen Zunftbrüder durch den Präsidenten vor dem Dachsalon der Flora Köln. Nach der Begrüßung der Gäste durch den Präsidenten folgte ein kurzer Rückblick in die 100jährige Geschichte der Fidelen Zunftbrüder.

 

Kurz vor 19 Uhr öffnete dann auch der Festsaal der Flora seine Pforten für die Besucher.

Theo Schäfges erzählte von den „Anfängen“ der Fidelen Zunftbrüder die im Jahre 1912 im Wirtshaus “ Marienbildchen“ startete. Damals trafen sich am Stammtisch Handwerker und Kaufleute locker unter dem Motto “ Mir lose uns nit“.

Ein Gesellschaftsclub entstand anschließend nach dem ersten Weltkrieg. Aus dem Gesellschaftsclub enstand später dann die Karnevalsgesellschaft „Fidele Zunftbrüder“. 1920 folgte dann noch der Zusatz „von 1919 e.V“. Dieser wurde amtlich eingetragen.

Im Jahr 2018 haben dann auch die Fidelen Zunftbrüder erkannt das Frauen in den Karneval gehören, man gründete die „Zunft-Schätzjer“, bestehend durch Damen aus den Reihen der Fidelen Zunftbrüder.

Weiterlesen

Fidele Zunftbrüder werden 100 Jahre alt und gönnen sich zum „runden“ Geburtstag ein Damengremium, die Zunft-Schätzjer

Fidele Zunftbrüder werden 100 Jahre alt und gönnen sich zum „runden“ Geburtstag ein Damengremium, die Zunft-Schätzjer

Beim Pressetermin im Hänneschen-Theater in Köln gab es viel zu verkünden.

100 Jahre „jung“ werden die „Fidelen Zunftbrüder“ in der kommenden Session.

Wie entstanden die Fidelen Zunftbrüder? 1912 gründeten „Handwerker und Kaufleute“ in der bekannten Kölschkneipe „Marienbildchen“ einen Stammtisch mit dem Namen „Mer loße uns nit“.

1914-1918 folgte dann der 1. Weltkrieg, und einer nach dem anderen musste gehen, nur einer blieb zurück „Christian Förster“.

Weiterlesen

Fidele Zunftbrüder – Mädchensitzung – wenn das Dreigestirn „aus der Reihe tanzt“

Mädchensitzung der Fidelen Zunftbrüder – wenn das Kölner Dreigestirn mit Kempes Feinest „rockt“

 

Normalerweise geht eine „Mädchensitzung“ den gewohnten Gang – Spitzenprogramm, gute Unterhaltung und ein angenehmes Ambiente.

Alles boten die Fidelen Zunftbrüder im Satory den anwesenden „Mädchen“ im Saal – und einen Anblick, den kaum eine Besucherin vergessen wird.

Aber starten wir erstmal mit dem Anfang.

Nachdem der Elferrat die Bühne für sich eingenommen hatte,sorgte Marita Köllner als Eisbrecher für Stimmung um Saal. Da hatte es Guido Cantz nun wirklich nicht schwer als nächster Programmpunkt.

Über Tisch und Bänke ging es beim Auftritt von „Cat Ballou“.

Eigentlich hätte ein Redner anschliessend als Programmpunkt angestanden, jedoch folgte das sogenannte“ Loch im Programm“.

Was tun also? Kempes Feinest wären zwar erst ein paar Minuten später dran gewesen aber sprangen sozusagen als „Lochfüller“ ein.

Weiterlesen

Fidele Zunftbrüder – Frack trifft Kostüm-Sitzung, Marc Metzger wird zum Ehren-Schusterjungen gekürt

Fidele Zunftbrüder – Frack trifft Kostüm

Marc Metzger zum EHREN- SCHUSTERJUNGEN GEKÜRT

Jeder Jeck is anders, der eine im schicken Outfit und der andere im
Karnevalskostüm, und wo trifft man sich? Natürlich im Hotel Maritim in Köln auf der
Frack-trifft Kostümsitzung der Fidelen Zunftbrüder von 1919 e.V. Sitzungspräsident
Reinhard Müller eröffnete im fast ausverkauften Maritim die Sitzung und empfing das
Reitercorps „Jan von Werth“ und seinen Elferrat, auf der Bühne.

Wie soll es bei der Zunft auch anders sein, es wurde ein Programm der
Spitzenklasse geboten. Mit Guido Cantz, Kasalla, Marc Metzger, dem Kölsch
Hännes`chen, Höhner, Domstürmer und natürlich ihrer eigenen Tanzgruppe
den „Zunft Müüs“.

Auch in diesen Jahr ließen sich die Fidelen Zunftbrüder wieder etwas Besonderes
einfallen und zwar für Marc Metzger. Auf Grund seines 30-jährigen Bühnenjubiläums
wurde er zum Ehren-Schusterjungen, mit Urkunde, roter Perücke und
Schusterschürze, ernannt. Sitzungspräsident Reinhard Müller meinte: er könnte sich
ja im Elferrat verstecken, dort würde er nicht mehr auffallen. Prompt eilte Marc
Metzger zum Stuhl des Sitzungspräsidenten und setzte sich, Der meinte allerdings:
„So han mer nit gewettet“. Doch damit nicht genug, Präsident Theo Schäfges
überreichte Marc Metzger noch eine Urkunde die seine Ehefrau Veronika und ihn auf allen Veranstaltungen der Zunft, selbst der legendären Kneipensitzung
„Selfs jemaat“ für 2019, freien Eintritt gewährt.

Weiterlesen