Markt der Engel Köln Neumarkt – Start für Kölns schönsten Weihnachtsmarkt

Vorsichtig wagten sich die Besucher Richtung Bühne am Neumarkt Köln. Für viele Kölner ist es der schönste Weihnachtsmarkt – weitläufig mit viel Platz zwischen den Gängen. In diesem Jahr findet er unter 2G statt, heisst für Besucher stets immer Nachweis samt Personalausweis mitzuführen.

Es roch nach Reibekuchen, Waffeln mit Sahne – es steht wieder Weihnachten vor der Tür.

Mit grossen Augen standen viele kleine Besucher nahe der Bühne, der Nikolaus hatte hier kurz Halt gemacht. Das nutzten die Kleinsten um den ein oder anderen kleinen Wunsch für den 24.Dezember zu äußern. Für ein paar kurze Augenblicke das Corona Thema vergessen – bei Jagertee und Glühwein – Balsam für die Seele.

Britta und Herbert Putzmann hatten 2020 die Leitung des Weihnachtsmarkts übernommen. Hans Flock war nach vielen Jahren in den Ruhestand getreten.

Durch die Reihen schwebten “ lebende “ Engel und Grossfiguren mit LED.

Jedem war eine gewisse Erleichterung anzusehen das es wenn auch unter Einschränkungen wieder möglich ist ein bisschen Normalität zurück zu bekommen.

Natürlich gab es auch ein Bühnenprogramm. Moderator war am Eröffnungstag Lukas Wachten.

Mit dem Trio Cocajine und dem Troisdorfer LivinGospel Chor ging es weiter im Programm.

Um 18 Uhr eröffnete Andreas Wolter, erster Bürgermeister von Köln dann ganz offiziell den Markt.

Die ersten Spendenschecks wurden dann überreicht.

Wir helfen – Unterstützungsverein des M. DuMont Schauberg Verlags (Den Scheck über 5.000,00 € nahmen Frau Hedwig Neven DuMont und Herr Karl-Heinz Goßmann, Geschäftsführer, entgegen) Rundschau Altenhilfe – Die GUTE TAT e.V.

Den Scheck über 5.000,00 € nahm der Herausgeber der Kölnischen Rundschau und Vorsitzender der Rundschau-Altenhilfe, Herr Helmut Heinen, entgegen.

Flutopfer im Ahrtal – Gemeinde Schuld (Den Scheck über 5.000,00 € nahm der Bürgermeister, Herr Helmut Lussi, entgegen)

Arbeitsgruppe von Dr. Dr. Aram Prokop (Den Scheck über 5.000,00 € nahm Frau Brigitte Christoph, Veranstalterin von KölnBall, entgegen.

Daneben wird jedes Jahr eine komplette Kindervorstellung im Hänneschen-Theater im Wert von ca. 3.000,00 € an bedürftige Kinder und Familien.gespendet. Bei der Verteilung der Karten half die Theater-Intendantin, Frau Frauke Kemmerling persönlich.

Den ersten Tag rundet dann Björn Heuser ab mit dem Fassanstrich der GAFFEL-Brauerei.

Der Markt umfasst 80 Stände, viele Krippen, Installationen aus Licht und ein breit gefächertes Angebot an Gastronomie von Bratwurst bis Crepes für Jung und Alt:

Gastronomiestände: Glühweinstände, herzhafte Speisen (u.a. herzhafter Raclette-Käse vom Rad auf frischem Handbrot und frisch gebackener Camembert, Garnelen, Burgunderschinken, Finnischer Flammlachs, aber auch Reibekuchen und eine Original Thüringer Bratwurst, u.v.m.), süße Speisen (z.B. vor Ort frisch gebackener Baumkuchen, Zimtsterne, Brüsseler Waffeln, Crepes, Mandeln, u.v.m.)

Seit einigen Jahren wird hier das Angebot von BIO-Produkten stetig erweitert. Bargeldloses Zahlen Die Besucher können an allen Ständen des Marktes bargeldlos bezahlen. Sie haben hier die Möglichkeit mit Smartphone, EC-Karte oder Kreditkarte ihre Rechnung zu begleichen.

Bei diesem Kundenservice werden wir von unserem Partner, der Sparkasse KoelnBonn, unterstützt.

Marktbeleuchtung und Ökostrom In diesem Jahr haben wir die Beleuchtung des Weihnachtsmarktes auf LED umgestellt. Ein wunderschöner Mix aus Lichterketten-Trauben und Leuchtsternen wird den Markt im neuen Glanz erscheinen lassen. Der Weihnachtsmarkt bezieht seinen Strom zu 100% aus erneuerbaren Energien. Ein entsprechendes Zertifikat nach EECS-Standard liegt vor. Tannenbäume Alle Tannenbäume wurden in einer Weihnachtsbaum zertifizierten Kultuproduziert (PEFC-Standards).

Text: Elisabeth Martini / Pressemitteilung

Fotos: Anja Bögge

Das RheinenergieSTADION als 3D Puzzle

ab sofort gibt es ein kölsches Wahrzeichen als 3D-Puzzle für den guten Zweck: Das RheinEnergieSTADION!

 

3D-Puzzles liegen voll im Trend. Nicht nur Kinder, auch Erwachsene haben diesen besonderen Freizeitspaß für sich entdeckt. Berühmte Bauwerke wie der Eiffelturm oder das Empire State Building lassen sich im Kleinstformat nachbauen. Nun können sich Kölner Fußballfans das RheinEnergieSTADION nach Hause holen und damit auch noch Gutes tun.

Denn 50.000 Euro der gesamten Verkaufssumme (Puzzle-Preis 19,99 Euro) gehen in Form verschiedener Preise an den Westdeutschen Fußballverband, der damit von der Flutkatastrophe betroffene Vereine im WDFV-Gebiet unterstützt.

Pressemitteilung

11 Jahre 1. Kölner Abend am Wörthersee Wirtschaftsdialog zum Thema „E-Mobilität“ Internationales Skisprung-Event

Köln/Klagenfurt/Velden, 10.09.2021 – Der 1. Kölner Abend in Kärnten ist neben der wirtschaftlichen Plattform, dem Wirtschaftsdialog Kölner und Kärntner Unternehmer, inzwischen eine sehr erfolgreiche Netzwerk-Veranstaltung mit langer Tradition. Bereits zum elften Mal lädt Initiator Jürgen „Blacky“ Schwarz, der im vorletzten Jahr für seine Verdienste das Ehrenzeichen des Landes Kärnten erhalten hat, Kölner und Kärntner vom 23. bis 26. September 2021 zum kulturellen und wirtschaftlichen Austausch. Nach der „Corona-Pause“ wird es den Kölner Abend zum kölschen Jubiläum also ausnahmsweise im Spätsommer geben. Und trotz des außergewöhnlichen Termins werden zahlreiche Prominente aus Köln und Österreich erwartet, darunter Kölns ehemaliger Bürgermeister Hans-Werner Bartsch, Prof. Dr. Thomas Kurscheid (Gesundheitsmediziner u.a. SAT1, RTL, WDR), Christian Kerner (Geschäftsführer Kölner Brauereiverband und Vorsitzender Wirtschaftsclub Köln), Michael Josipovic (Geschäftsführer der KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH), Sebastian Schuschnig (Landesrat des Landes Kärnten), Walter Prutej (GF SURAAA – autonomes Fahren), Marcus Kaller (Vorstandsmitglied STRABAG AG), Franz Ferry (Direktor, Toyota Motor Europe – Berlin Office & Hydrogen Affairs Europe), die gebürtige Kölner Boxweltmeisterin Nicole Wesner, Manfred Bender (Ex-Fußballprofi u.a. Bayern München), Dirk Lottner (1. FC Köln Profi und Trainer), Andreas Ganther (Künstler & Wimmelbild-König) sowie hochrangige Wirtschaftsvertreter aus Köln und Österreich. Der gesellschaftliche Höhepunkt der viertägigen Reise wird die Sommer-Gala zum Kölner Abend im Casino Velden sein. Neben frisch gezapftem Früh-Kölsch gibt es an diesem Abend auch kölsche Spezialitäten aus dem Hause Remagen sowie einheimische Produkte. Darüber hinaus erwartet die Teilnehmer z.B. Kärntens prämiertes Bier aus der Brauerei Hirt, Rauch Säfte, „handgegrantelte“ Kärntner Kasnudeln der Fa. Brunner Nudeln. Moderiert wird der Galaabend erstmals von Kölns Fussballlegende Dirk Lottner. Am im Jahr 2018 eingeweihten weltweit ersten Roulette-Tisch im Köln-Design haben die Gäste zudem die Möglichkeit im Casino Velden das Roulette-Spiel ohne Geldeinsatz zu erlernen und exklusive Gutscheine und Sachpreise zu gewinnen und Geld für die Flutopfer 2021 in Deutschland und Österreich zu spenden. Zudem wird es ein umfangreiches musikalisches Rahmen-Programm geben, bei dem Ex-Räuber-Frontmann Torben Klein, nach seinem grandiosen Jubiläumsauftritt im vorletzten Jahr nun am Freitagabend den 24.9. im Casineum Velden den Saal wiederum zum Beben bringen wird. Auch eine Tombola für den guten Zweck (Betroffene der Flutkatastrophe) mit wertvollen Preisen darf bei einer solchen Gala nicht fehlen. Diesmal wird u.a. eine Reise inkl. Hotel zum Kölner Winterabend 2021 vom 16.-19.12.2021 in Bad Kleinkirchheim verlost.

Prominent besetzter Wirtschaftsdialog Für die Wirtschaftsvertreter unter den über 60 Mitreisenden, für die Mitglieder des Wirtschaftsclubs Köln, der Wirtschaftskammer Kärnten und der Industriellenvereinigung, gibt es zudem einen spannenden Wirtschaftsdialog zum Thema „Mobilität in der Zukunft“. Bereits beim letzten Treffen konnte eine Delegation um Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker das Projekt „SURAAA“ im see:Port in Pörtschach begutachten und autonomes Fahren im öffentlichen Nahverkehr testen. Aufgrund der riesigen Resonanz in Kölner und Kärntner Wirtschaftskreisen wird es nun in diesem Jahr unter der Leitung des WirtschaftsclubVorsitzenden Christian Kerner eine spannende Talkrunde zu den Themen E-Mobilität, Wasserstoff-Antrieb, Brennstoffzellen und autonomes Fahren geben. Auf dem Podium sitzen dann am Fr. 24. September ab 10.450 – 13.00 Uhr mit Franz Ferry (Direktor Toyota Berlin Office und Sprecher Europa für „neue Mobilität & Wasserstoff“), Marcus Kaller (Vorstandsmitglied der STRABAG AG), Sebastian Schuschnig (Land Kärnten, Landesrat für Wirtschaft, Tourismus und Mobilität) und Walter Prutej (Projektleiter – Geschäftsführer SURAA- autonomes Fahren) hochkarätige Fachleute zu den Themen, die derzeit Wirtschaftsvertreter aus allen Ländern beschäftigen. Neben den beiden vor allem für die Unternehmer bedeutenden Veranstaltungen soll aber natürlich auch der gesellschaftliche Teil der Reise nicht zu kurz kommen. Und in diesem Jahr ist das Rahmenprogramm besonders spektakulär. So wird es erstmals eine Unternehmer-Skisprungmeisterschaft auf der Veldener Skisprunganlage geben, auf die sich die Teilnehmer zu Beginn der Reise unter Anleitung von FIS-Trainern vorbereiten können. Eine Schifffahrt auf dem Wörthersee sowie ein Besuch des im vergangenen Jahr von Landeshauptmann Peter Kaiser eingeweihten Kölner Denkmals in Velden mit anschließendem Kölsch in der Kölner Botschaft am See runden das außergewöhnliche Programm ab. Die Vorfreude auf dieses einmalige Event ist bei allen Beteiligten jetzt schon enorm. „In den vergangenen Jahren haben wir den anfänglich nur gesellschaftlichen Teil der Reise, den Kölner Abend, mit dem Wirtschaftsdialog auch inhaltlich verknüpft und weiterentwickelt. Heute arbeiten damit hochrangige Vertreter beider Regionen gemeinsam und konzentriert an wirtschaftlichen Themen, die von hohem Interesse für beide Seiten sind. Dadurch sind bereits einige interessante Kooperationen entstanden und so engagieren sich Kölner Unternehmen sehr erfolgreich in Kärnten und Kärntner Unternehmen ebenso erfolgreich in Köln. Der diesjährige Wirtschaftsdialog wird das Ganze sicher nochmals auf eine neue Ebene heben“, erklärt Veranstalter Jürgen Schwarz, der den Wirtschaftsdialog im Auftrag des Wirtschaftsclub Köln organisiert. Auch Christian Kerner, Geschäftsführender Vorstand des Wirtschaftsclubs Köln und Geschäftsführer des Kölner Brauereiverbandes, der den Wirtschaftsdialog moderiert, blickt voller Vorfreude auf die Veranstaltung: „Dass wir erneut eine illustre Runde gewinnen konnten und bereits so viele Anmeldungen haben, zeigt das enorme

Interesse an dieser Veranstaltung. Wir freuen uns, dass die Stadt Köln und viele Wirtschaftsvertreter um die Bedeutung wissen und wir in diesem Jahr so viele Anmeldungen aus der Wirtschaft haben. Das zeigt, dass sich dieses Format etabliert hat und für alle Beteiligten auch von Nutzen ist. Kärnten ist ja durch seine besondere Lage im Dreiländereck aber auch durch seine Infrastruktur sehr interessant für Kölner Unternehmer. Es ist quasi das Tor zum slowenischen und zum Alpen-AdriaRaum und damit zu einem Markt von über fünf Millionen Menschen. Hinzu kommt, dass wir mit dem Flugzeug vom Flughafen Köln/Bonn in nur einer Stunde in Klagenfurt sind. Zudem passt die Mentalität der Kärntner und Kölner gut zueinander. Damit ist eine hervorragende Basis für erfolgreiche Geschäftsbeziehungen gegeben“, so der Kölner Rechtsanwalt. Auch die Stadt Köln unterstützt diese außergewöhnliche Initiative der Unternehmer und begrüßt die gute Verbindung zu Kärnten und Klagenfurt die letztlich sogar zu einem partnerschaftlichen Rahmenvertrag ausgebaut werden soll.

Text und Bild: Pressemitteilung