K.G Alt-Köllen “etabliert” Mädchensitzung auf dem Neumarkt

Im letzten Jahr hatte sich die K.G Alt Köllen an den Versuch gewagt nach den beiden erfolgreichen Zelt-Sitzungen auch eine Mädchensitzung zu veranstalten.

 

 

 

“Es startete verhalten, rund 550 Besucherinnen haben im ersten Jahr die Sitzung besucht, heute konnten wir uns auf über das doppelte steigern” erklärten die Verantwortlichen der K.G Alt-Köllen.

Das Ziel für 2018 steht fest ” Das bauen wir noch aus – das Sitzungformat ist etabliert”

 

Besucherin Heike Ettinger aus Düren erklärte es so:

” Wir sind immer heiß auf unser Vettweiß – die Hölle von Vettweiß nennt ihr es in Köln auch. Wenn die Sitzungen durch sind heißt es für uns wieder “warten, warten, warten” oder wir verkürzen uns die Zeit indem wir nach Köln fahren, wer weiß, vielleicht nennen wir es in ein paar Jahren ” Die Hölle von Kölle”.

Den “T.A.K.T” gaben an diesem Tag auch musikalisch die Mädchen an. So sorgten die Funky Marys und auch Marita Köllner für Bombenstimmung im Zelt auf dem Neumarkt. Letztere feiert in diesem Jahr ihr 50 jähriges Bühnenjubiläum. Bernd Stelter erklärte den Mädchen den Unterschied zwischen Udo Jürgens und Donald Trump “musikalisch” ehe Kuhl un de Gäng anschliessend das Zelt zum Beben brachten.

Schlag auf Schlag ging es im Programm mit dem Kölner Kinder Dreigestirn und der Tanzbruppe “Winzer und Winzerinnen vun d`r Bottmüll” weiter.

“Schwitzen statt Sitzen” war dann mit den Rabauen und Cat Ballou angesagt

Die Tanzgruppe “Kölsche Harlequins” bildete mit den Schlußnummern Domstürmer und BRINGS das Ende dieses nachmittags im Zelt auf dem Neumarkt.

Und wie es sich für “ Mädchen” gehört übernehmen diese auch gerne mal die “Führung”

Präsident Rainer Riedel verlor “kurz” die Sitzungsleitung an zwei Tänzerinnen der Kölschen Harlequins. Doch nicht nur das die weiteren Mitglieder der Kindertanzgruppe übernahmen auch noch kurzfristig den Elferrat der KG Alt-Köllen auf der Bühne.

Die Moderation oblag nun den beiden “Mädchen ”Angela Degueldre  und Sophia Heinrich.  Während die übrigen Mitglieder der Kindertanzgruppe den Elferrat ersetzten, moderierten beide ohne jede Scheu vor dem Publikum im Zelt.

Das durfte schon im Laufe der Sitzung erleben das der “Elferrat” lebt, was eindrücklich beim Auftritt von Maritta Köllner bewiesen wurde.

FAZIT: Die Mädchensitzung auf dem Neumarkt ist etabliert. Und wenn man im Social-Media Bereich der K.G Alt-Köllen mal spinkst darf man dort schon die ersten Vorbestellungen größerer Gruppen in 2018 vermelden. Vielleicht etabliert sich die Mädchensitzung wirklich zur “Hölle von Kölle”.

 

Text: PM/Elisabeth Martini

Fotos: Elisabeth Martini und Anja Bögge

 

K.G. Alt-Köllen, Mädchensitzung “neues Format” nach den Zeltsitzungen, 11.01.2016

Premiere für die “1″ Mädchensitzung der K.G. Alt Köllen in ihrem Zelt auf dem Neumarkt Köln.

” Wir hatten uns sehnlichst eine dritte Sitzung gewünscht und dies zusammen mit der Stadt Köln und dem Festkomitee Kölner Karneval möglich gemacht ” so die Verantwortlichen der K.G. Alt Köllen.

Rund 700 Mädchen hatten sich im Zelt auf dem Kölner Neumarkt eingefunden. Somit konnte die Alt-Köllen für den Start der “3. Sitzung” von einem kleinen Erfolg sprechen der in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden kann.

Weiterlesen